Campingfreuden... (von Mario Winnikes)

Mario Winnikes
fangmeldung@naturebaits.de
10. Jul. 2018

Wenn ein gewisser Grad an „Luxus“ (Toiletten, Duschen und gutes Essen) geboten ist, geht meine liebe Frau auch mal gerne ein paar Tage mit zum Fischen...und wenn das ganze in einer traumhaften Umgebung stattfindet, sind alle glücklich.

(Ein malerischer See in der Eifel...)

Mitte Juni haben wir beide eine Woche Urlaub und beschließen spontan, ein paar Tage auf einen Campingplatz in der Eifel zu fahren. Der Platz liegt malerisch inmitten idyllischer Weinberge direkt an der Mosel. Auf dem Campinggelände befindet sich ein ca. 3ha großer See mit einer Insel. Ich war zwar noch nie dort, aber Feunde von mir haben versichert, dass es dort sehr schön ist und dass man da auch angeln darf.

(Hier gehört das XXL Zelt hin. Auf den Campingplatz :-)

Am Campingplatz angekommen, läuft alles total easy ab. Wir bauen unser Camp auf der Zeltwiese in der Nähe der Insel auf. Bis zum Wasser sind es ca.15 Meter, dank Funkbox locker machbar. Eine Rute werfe ich an die Insel, die zweite vor eine dichte Krautkante. Als Futter habe ich nur YELLOW SCOPEX Boiles in 16mm und 20mm dabei.

In diese, mit feinster Buttersäure verschärften Kugeln, habe ich vollstes Vertrauen. Besonders wenn die Fische, ohne Vorfüttern, schnell zum Fressen animiert werden sollen. Bei vielen Gelegenheiten hat es sich gezeigt, dass diese Köder absolut „instant“ wirken.

(Fangen - mit Familie. Es geht auch anders...)

(Ein dunkler Spiegler...)

Ich werfe um jede Montage verstreut ein nur paar Schaufeln Boilies mit dem Groundbaiter. Da ich keine Idee über den Fischbestand habe, will ich nicht zuviel anfüttern. Erst wenn Bisse kommen, werde ich mehr füttern.

(Auch in der Eifel gibt es Karpfen...)

Und es klappt auch diesmal. Schon nach wenigen Stunden, habe ich die ersten Bisse. In den vier Tagen, die wir dort sind, fange ich 12 urige Spiegelkarpfen zwischen 20 und 28 Pfund. Die Fische sind topfit und kämpfen alle hart. Leider verliere ich auch 4 Fische in dem dichten Krautgürtel, vor dem ich mit einer Rute fische.

Besonders hilfreich sind mir an diesem See die Yellow Scopex WEIGHTLESS HOOKBAITS! Es gibt im See jede Menge Grundeln, die normale Boilies in wenigen Stunden abnagen. An den Weightless Hookbaits beißen die Biester sich jedoch die Zähne aus! Die bleiben locker 24 Stunden am Haar.

(Mario angelte nur tags...)

Obwohl Nachtangeln erlaubt ist, hole ich abends gegen 23:00 Uhr die Ruten ein, um die Nachtruhe meiner Frau nicht zu stören. Wir haben schließlich Uralub. Jeden Tag machen wir auch Ausflüge und Spaziergänge im schönen Umland, an der Mosel und gehen in der Pizzeria neben dem Campingplatz klasse essen. Frau glücklich, Mann glücklich, Hund glücklich...so muss das sein!

Der nächste Campingplatz-Angelurlaub ist bereits für Ende Juli geplant und dann bleiben wir sogar 6 Tage.

...weil’s fängt, Mario Winnikes.

Autor

Mario Winnikes

Mario Winnikes ist Karpfenangeler der ersten Stunde. Er konnte schon zahlreiche Erfolge verbuchen - unter anderem fing er die Ausnahmefische Mary und Joe.

Mario weiß wie der Hase läuft. Zudem ist er Autor in zahlreichen Fachjournalen.

Verwandte Artikel

0 Kommentare