Rückblick, Fänge und News: Juli und August... (von Naturebaits.de)

(Unser Aufmacher für das Monats-Update Juli & August...)

 

 

(Ein spätsommerlicher Dickwanst hatte sich auf meinem Futterplatz eingefunden.)

 

Liebe Besucher unserer Seite - die Monate rasen! Gerade stöhnten alle noch über die Beißflaute der Laichzeit, da ist es schon wieder Mitte September. Ich hoffe ihr habt es regelmäßig ans Wasser geschafft und konntet bis jetzt euer Hobby genießen. Denn so langsam macht sich tatsächlich der Herbst breit. Das erste Nord Atlantik Tief zog jedenfalls schon mit mächtig Wind im Gepäck durchs Land und hat ordentlich gewütet. Bissig wurden die Karpfen durch den frischen Sauerstoff im Wasser auf jeden Fall.

 

Aktuell laufen unsere Dickenmittel 2.0 richtig gut überall. Wir bekommen viele positive Resonanzen und in diese Boilies geht auch mächtig Material rein. Daher mussten wir die Staffelpreise im Shop entfernen konnten aber im Gegenzug den Preis halten. Neu ist ebenfalls das wir Dickenmittel Boilies bereits ab 2 Kilo in Salz konserviert bestellbar haben. Damit bieten wir euch unser Flaggschiff auch als unkonservierte Alternative in diesem extrem hochwertigen Segment an.

 

Auch ich habe noch ein paar Angletrips geplant. Mal sehen ob mir noch ein paar Dicke ins Netz gehen werden...

Ich wünsche euch einen erfolgreichen Frühherbst!


Euer Jan Brauns

 

(Neu überarbeitet. Der Dickenmittel Boilie. Er ist grober geworden aber auch intensiver an Inhaltsstoffen. Und das neue Dickenmittel haut einen echt um...)

 

(Ein kleinerer uralter Seebewohner. Manche werden riesen groß - andere bleiben eher immer Mittelmaß...)

 

 

Unser Tom Ilg ließ sich auch nicht Lumpen und fing noch schnell fürs Monatsupdate diesen schicken Spiegler…

 

„Ich muss zugeben im Moment bin ich doch noch etwas planlos in meinem neuen Unterwassertschungel…Doch wer suchet der findet, früher oder später. Um zumindest einmal herauszufinden wo denn meine Jungs sind, entschied ich mich mal hier mal dort ein paar kleine Gaben zu verteilen. Schnell wurde ich fündig, wie man sehen kann...“

 

(Tuna Sc und White Fresh-Crab Ethyl Ester eignen sich perfekt zum Fallen stellen...)

 

(Wo Seerosen zu finden sind, sind die Karpfen meistens nicht weit...)

 

(Der kann sich doch sehen lassen für den Anfang...)

 

 

Alex Littau mit einer Perle von einem Spiegler – ein weiterer GLM Liebhaber den er fangen konnte.

 

(Was will man mehr als einmal so eine Schönheit in der Armen wiegen?...)

 

 

Und nun kommen wir zu Manuel Knoll mit einem doppelten Paukenschlag, den er auf unsere Bloodworm Boilies fangen konnte…

 

(Ein markanter Schuppmann mit hängender Schwanzflosse -knapp unter 23 Kilogramm...)

 

(Und dieses kompakte fast 24 Kilogramm Moppet von einem Spiegler – so müssen sie aussehen finden wir!...)

 

 

"...weil Snowmans einfach laufen!!" - setzte Dominik Reichert gerne darauf. Meist nutzt er einen 24mm Dickenmittel Weightless Hookbait und verziert diesen mit einem Lightning PopUp... Aber schaut selbst was er darauf fangen konnte…

 

(Dieses Brett von einem Schuppi wurde auf einem hell orangen Futterteppich unserer Multi Frutti Ethyl-Ester Boilies gefangen...)

 

(Schön zu erkennen, die helle Farbe unserer Protein Boilies...)

 

(Bei diesem Spiegler setzte er erneut einen 24mm Dickenmittel Weightless Hockbait, dieses Mal verziert mit einem Pink Lightning PopUp...)

 

(An einem anderen Tag legte Dome ein Futterteppich aus 20mm GLM Boilies an. Als Köder kam ein einzelner 24mm Dickenmittel Hockbait gepoppt mit einem Yellow Lightning PopUp ans Haar...)

 

(„…Der Biss kam dann am frühen Morgen - ein bissi frisch war's!"...)

 

(Ein weiterer Schneemann Liebhaber für Dominik Reichert...)

 

 

Benjamin Kessenich erlebte ereignisreiche Wochen – aber lest doch einfach selbst…

 

„…Nachdem die Katze aus dem Sack war und wir das Dickenmittel 2.0 vorgestellt hatten, konnte ich bereits auf einige Wochen Testphase zurückblicken. Was war das für eine irre Zeit und das Beste ist, sie hält noch immer an!!! Ob groß angelegte Futterplätze, Kurzfuttertaktiken oder das einfache Fallenstellen, alle Methoden haben zum Erfolg geführt und die letzte Zeit zu einer sehr anstrengenden aber auch zu einer einfach geilen Zeit gemacht.

 

Jetzt haben wir bereits September und die goldene Jahreszeit für uns Karpfenangler steht vor der Tür. In weiser Voraussicht hatte ich Anfang des Jahres meinen gesamten Jahresurlaub auf den Oktober und November gelegt. Daher habe ich so ein Gefühl, dass die ereignisreichen Wochen nicht nur hinter mir liegen…. Ich werde berichten!“ - da sind wir uns sicher...

 

(Volle Kescher, Dickenmittel 2.0 schlug ein wie eine Bombe...)

 

(Nicht die Massenfänge stachen heraus, die großen Fische beherrschten das Geschehen...)

 

(Lange musste ich in den letzten Wochen nur selten auf einen Biss wartene...)

 

(Ob Futterplätze oder Fallenstellen, Dickenmittel richtet eben einfach...)

 

 

Was soll man tun bei einer Waller Plage? Philipp Gebhard stand mit seinem Kumpel Andreas Rupp genau vor diesem Problem... Wenn die Karpfenbisse nachlassen und immer wieder einer der schleimigen Gesellen an der Leine hängt... Aber lest doch selbst rein, wie sie der Plage entkamen...

 

"Durch die steigenden Temperaturen in den vergangenen Wochen wurden auch die Welse immer aktiver. Bis zu 3 Welse die Nacht können einen schon die Kraft und den Schlaf rauben. Andreas und ich befischten einen Baggersee und waren mit genau diesem Problem konfrontiert. Die guten GLM-Boilies brachten neben einigen Karpfen auch viele Waller.

 

Wir beschlossen auf die Pineapple Ethyl Boilies umzusteigen und das sollte sich als richtig erweisen. Man muss ehrlicherweise sagen, dass die fruchtigen Pineapple zwar das Waller Problem nicht vollständig lösen aber deutlich reduzieren. So könnten wir noch einige gute Fische fangen. Also ruhig mal ein paar Ethyl Ester Boilies mit an das Wasser nehmen."

 

(An vielen Gewässern muss man bei den wärmeren Wassertemperaturen mit solchen Beifängen rechnen...)

 

(Probiert doch mal die Lösung von Philipp und seinem Kumpel Andreas aus – wenn solche Spiegler dann rum kommen, hat man alles richtig gemacht...)

 

 

Bert war auch wieder los und hatte in der Nacht mächtig viel zu tun... Es läutete andauernd und in den Morgenstunden hatte er 5 Fische auf der Habenseite! Wie immer in letzter Zeit setzte er auf die WSC Boilies...

 

(Bert fängt sie wieder einmal alle – vom markanter und verschobener Schuppmann...)

 

(…über dicke und urigeSpiegler...)

 

(…hin zu runden jungen und beschuppten...)

 

(…oder blanken Spieglern...)

 

(Auch dieser Schnappschuss vom legendären Lac du Der ließ Hubert uns zukommen - leider blieb er dort ohne Fangerfolg...)

 

(Doch kaum zurück in der Heimat machte Bert weiter wo eraufgehört hatte - mega Twotone oder?...)

 

(Die WSC Boilies sind ein echter Instantfischmagnet...)

 

(Probiert sie doch mal aus ;-)...)

 

 

Dank der Red Faktor Plus Boilies in Verbindung mit White Lightning PopUps hatte Marcel ein perfektes Wochenende… Er konnte einige Karpfen und sogar einen stattlichen Graser fangen... Die Fische rannten ihm förmlich die Ruten hoch... Ob das an den Boilies gelegen hat? Unsere Red Faktor Plus bestechen mit ihrem süßen, doch leicht fischigen und extrem auffälligen Geruch und Geschmack...

 

(Schöner Spiegler, der dem Schneemann auf den Leim ging...)

 

(Diese Salatgurke machte im Drill echt Rambazamba...)

 

 

Stefan Hajdinyak hatte ein Gefühl wie ein Hummer in einem Kochtopf…

 

„Ich habe schon viel erlebt, aber Wassertemperaturen von knapp 30 Grad erinnern mich eher an Badewanne und Kochtopf, als an einen Schottersee...“. Stefan setzte auf gesoakte Tuna Sc Boilies und lag mit seiner Entscheidung goldrichtig, wie diese zwei Bullen beweisen...

 

(Es ist echt immer wieder erstaunlich wie unterschiedlich Karpfen aussehen – schaut euch mal die vielen kleinen Perlschuppen an...)

 

(Ein Brett von einem Schuppi – er macht ziemlich viel Musik im Drill...)

 

 

Unser Stammkunde Andre Walz fischte den Tuna Sc seit dem Frühjahr und ist vollkommen überzeugt davon... Er ließ uns folgende Zeilen zu kommen...

 

"...um zu zeigen welchen Erfolg ich schon mit der Kugel erzielen konnte, lass ich euch einmal ein paar Bilder zukommen... Getestet hatte ich jetzt mittlerweile 40kg der Tuna Sc Boilies, vom eiskalten Februar bis jetzt in den Sommer hinein.... Da ich aus zeitlichen Gründen eigentlich nur eine kurze Nacht am Wasser verbringe, muss ich zugeben, dass die Kugel mir immer mindestens einen Fisch bescherte... Instant -versteht sich...

 

Der Tuna Sc Boilie ist einfach eine Kugel die zum schnellen Erfolg führt... Ich habe jetzt an mehreren Gewässern damit gefischt und wurde nie enttäuscht, selbst in der kalten Jahreszeit...."

 

(Der Boilie ist so konzipiert das er extrem gut im Wasser arbeitet aber dennoch eine feste Konsistenz behält. Damit ist der Tuna Sc ebenfalls ein perfekter Winterköder. Ein schöner Spiegler aus der kalten Jahreszeit - Tuna Sc sei Dank...)

 

(Seinen speziellen Geruch erhält der Tuna Sc aus der Mischung mehrerer Flüssigaromen in Kombination mit der sehr dominaten Bierhefe...)

 

(Geiles Tier - im Sommer gefangen... Tuna Sc Boilies sind die perfekten Köder zum Anfüttern oder auch dem von Andre praktizierten instant Angeln...)

 

(Das Sortiment reicht vom Boilie, über Weightless Hookbaits, Powder bis hin zum Liquid...)

 

(Eine weitere Maschine die Andre da fangen konnte...)

 

(Andre angelt in sehr tiefen Baggerseen – seht euch mal die Farbe des Sees an...)

 

(Ein Schuppmann aus der noch kälteren Jahreszeit...)

 

(Andre angelt gerne in der Nähe des Baggerauslaufs – er weiß eben wo die Fische zu finden sind...)

 

(Ein weiterer Fisch aus dem türkisenem Wasser - herrlich...)

 

(Stiernacken bei Nacht – ebenfalls auf Tuna Sc gefangen...)

 

(Andre mit langem Schuppi...)

 

(Danke Andre für dein Feedback - weiterhin viel Erfolg!...)

 

 

Weiter geht es mit Peter Kölble

 

(Er kaum zurück aus dem Badeurlaub und einer schier unglaublichen Hitze bis an die 45C°...)

 

…Dann hieß es für mich erst mal wieder am See eine Runde zu drehen und vielleicht den ein oder anderen Fisch beim Sonnenbad zu erspähen. Schleien und ein paar kleine Karpfen machten es sich in einer unscheinbaren vom Sonnenlicht durchfluteten Bucht im Schutze der überhängenden Bäume bequem. Schnell wurden ein paar Boilies großflächig verteilt und schon am nächsten Tag lagen meine Ruten an ihrem Bestimmungsort.

 

(Es biss bei brütender Hitze einer nach dem anderen vom Schuppi, über den Spiegler bis hin zum Beauty....)

 

(Solche Standard Spiegler ließen sich unter den überhängenden Bäumen überlisten...)

 

(Die Bucht brachte mir reichlich Fisch und eine Menge an Ruderarbeit...)

 

Ein Donnergrauen in der Ferne weckte meine Aufmerksamkeit und ich wusste was da auf mich da zukommen würde. Schnell wurden die Ruten raus gekurbelt und schon hieß es ab in Richtung Auto, denn so alleine auf einer Insel mit riesigen alten Bäumen muss nicht unbedingt sein.

 

(Am Auto ließ ich es mir nicht nehmen noch schnell ein paar Schnappschüsse vom nahenden Unwetter zu machen...)

 

(Nach dem Gewitter ist vor dem Gewitter und so find ich weitere Fische welche gute 2 Stunden Zeit hatten in Ruhe zu fressen...)

 

(Knapp 20 Fische konnte ich bereits über den Kescher führen und auch der ein oder andere Gute für dieses Gewässer war mit am Start...)

 

Um nachts ein wenig Schlaf zu bekommen legte ich meine Ruten fernab der Bucht mitten ins Kraut mit einem perfekt ausbalancierten Weightless Hookbait. Nun ja die Bisse blieben aus, mir war es Recht sollte ich doch ein wenig Schlaf nachholen. Morgens dann passierte es, wie aus dem nichts rannte meine Rute während des Zusammenpackens ab. Ein etwas anderer Krautdrill lies mich schier verzweifeln bis ich einen mächtigen Krautbollen Keschern konnte.

 

(Ihr werdet es nicht glauben in versteckte sich ein mächtiges Kreuz von Fisch, es war der See König welcher mich nach nur 4 Nächten an diesem neuen Gewässer besuchte...)

 

 

Kumpel des Hauses Marvin ließ uns ein hübsches Foto seines letzten Fangs zukommen. Der fette Spiegler dürfte der größte aus einem größeren Baggersee im Rheintal sein.

 

(Gebissen hat der markige Fisch auf einen Weightless GLM Hookbait – geiles Teil...)

 

 

Leon Blumör war mit Bruder Marvin Blumör und Freund Janek Rung zusammen unterwegs, aber lest selbst:

 

„…Hallo im Anhang befinden sich die außergewöhnlichsten Fische unseres letzten Ansitzes. Alle 4 hatten über 20 Kilo!!! Wir fingen insgesamt 22 Karpfen an der Zahl auf die neuen Dickenmittel 2.0 Boilies. Es war der pure Wahnsinn!!! So etwas haben wir bisher noch nie erlebt…“

 

(Leon mit dickem Spiegler...)

 

(Auch Schuppi kann Leon...)

 

(Sein Bruder Martin ebenfalls mit langem Schuppibrett...)

 

(Und zum Schluss Janek Rung mit fettem Spiegler...)

 

 

…während andere nach Ausreden suchen, haben wir die Antwort schon gefunden! Dickenmittel 2.0 – richtet eben!

 

Die beiden Dickenmittel Fans Peter Ježovnik und sein Freund Denis Delić waren zusammen am Wasser... Innerhalb kürzester Zeit hatten sie keinerlei Futter mehr... Grund waren die Karpfen die ihnen schier die Ruten rauf rannten... In sehr kurzer Zeit konnten sie mehr als 15 Fische fangen und der Futtervorrat war fast leer... So musste ihr Mittagessen her halten…

 

(Hier einer der stärkeren Karpfen... Schuppibrett für Peter...)

 

(Wer braucht schon Mittagessen? Peter und Denis streckten so ihren Futtervorrat um doch noch weiter angeln zu können...)

 

(Denis mit Schuppischönheit...)

 

 

Andreas Paul setzt bei seiner Angelei gerne auf die Weightless Hookbaits... In seinem Gewässer treiben Unmengen an Weißfischen ihr Unwesen und er entgeht gerne einer köderlosen Montage...

 

(Einfach aber effektiv – so hält es Paule mit seinen Rigs...)

 

(Das Resultat kann sich jedenfalls sehen lassen was für ein Spiegler!...)

 

 

Yannick Hammann konnte diesen schönen Spiegler auf einen WSC Hookbait an einem kurzen Angel Tag überlisten...

 

(Schickes Ding - Yannick!...)

 

Yannick war ebenfalls vor kurzem in Frankreich unterwegs und konnte viele große Karpfen auf weiter Distanz fangen... Er setzte auf unsere Fresh ´n´ Squid Boilies... Mystisch, rötlich, würzig könnte man den Boilie beschreiben aber auch wieder so ganz anders...

 

(Den Karpfen hat es wieder einmal geschmeckt - wie man an diesem grauen Gesellen sieht...)

 

 

Marc Corsaro organisierte ein Jugendangeln mit glücklichen Teilnehmern... Das Wochenende verlief erfolgreich, die Buben konnten insgesamt 16 Karpfen fangen, die meisten liefen auf unsere Dickenmittel Boilies wie wir erfahren durften…

 

(Trotz Regens waren die Jugendlichen Feuer und Flamme...)

 

(Auch die Betreuer konnten den einen...)

 

(…oder anderen Fisch fangen...)

 

(Alles in allem waren alle Teilnehmer mehr als...)

 

(…nur zufrieden...)

 

 

Rüdiger war mit Hendrick Schmalz unterwegs…

 

(Geiles Double – links kam auf LT-Fisch und rechts auf den neuen Dickenmittel 2.0...)

 

(Ein weiterer toller Spiegler für Rüdiger – er kam auf einen Tuna Sc Boilie...)

 

(…ebenso wie dieser tolle Schuppi...)

 

 

Niko Krywko weiß wie es geht... Mal eben schnell zwei Nächte an den See fahren und abgreifen - wie gewohnt könnte man bei ihm sagen...

 

(Gefangen wie fast immer auf unsere Weightless Hookbaits...)

 

(Um genauer zu sein Niko setzte auf die Sorte N-Butryric in 24mm...)

 

(Was für Maschinen der Junge immer so raushaut...)

 

(Sehr geil!!!...)

 

 

Unser Österreicher Patrick Dorner ließ uns einige Bilder zu kommen... Patrick war seit Langem wieder einmal auf seinem Hausgewässer angeln. Mit im Gepäck hatte er die neuen Dickenmittel 2.0 Boilies...

 

(Und der Instantköder hat mal wieder so richtig zugeschlagen – was für eine Schönheit...)

 

(Patrick konnte auf Anhieb ohne vorzufüttern richtig zu schlagen – ein weiterer schicker Spiegler...)

 

(Ein Bild seines Hausgewässers mit Panorama...)

 

(Auch dieser dicke Schuppmann kam bei ihm vorbei...)

 

 

Stephan hat da wohl eine richtige Big Mama an Land gezogen. Was für ein Unikat von Fisch. Riesen Schädel, Hängebauch und urige Schuppen auf der breiten Schwanzwurzel - so muss ein fetter Fuffi aussehen...

 

(Gebissen hat der Dicke übrigens auf unsere Universal Waffe - die steinharten Weightless Hookbait in weiß...)

 

 

Unser Josef Dohr aus dem schönen Österreich hat sich ebenfalls nicht lumpen lassen und uns ein paar Zeilen plus Bilder zukommen lassen:

 

"Nachdem ich Ende April Vater wurde, blieb wenig Zeit zum Fischen, jedoch Anfang Juli ging es das erste Mal als Familie ans Wasser. Nach einigen Blanknächten taten meine zwei Glücksbringer gut und es klappte gleich in der ersten Nacht mit einem richtig Guten. Noch dazu einer der seltenen Spiegler in dem Gewässer.

 

Dickenmittel hat es wieder gerichtet, oder waren es doch die zwei Glücksbringer? Egal, der erste Fisch als Vater wird immer was Besonderes bleiben. Wie es mir danach in den folgenden Tagen und Wochen erging, lest ihr bald in ein paar mehr Zeilen!"

 

(Das sind wie mal gespannt welche ZEilen uns da ncoh erwarten werden...)

 

(Dicker Spiegler, der erste Fisch als stolzer Papa - so muss das Laufen...)

 

 

Sebastian Rühl ließ uns folgende Zeilen zukommen:

 

“...wie gewünscht paar Bilder vom letzten WE. Hatte mir keinen Platz vorgefüttert, da ich nicht wusste wer noch alles am See ist. So hab ich mir freitags beim Angeln selbst erst mal einen Platz mit Hanf, Tigernüssen, Blueberry Ethyl Ester und LT Fisch-Buttersäure Boilies angelegt...

 

Von Freitagnacht auf Samstag konnte ich nicht fischen, da ein extremes Gewitter über dem See gezogen ist. (Hatte keine Lust den Blitzableiter zu spielen)... Aber als ich dann Samstag die Ruten auslegte, ging es dafür ganz schnell...Ich hatte von Samstag bis Sonntag über 30 Läufe..."

 

(Sebastian fütterte erst einmal Platz an...)

 

(Als er am nächsten Morgen die Ruten auslegte, erlebte er sein...)

 

(…blaues Wunder – die Fisch ebenfalls...)

 

“Hätte mir doch die Dicken Murmeln bei dir mitnehmen sollen um besser zu selektieren, da der größte Teil die kleineren waren. Leider hab ich noch zwei dicke Fische in einem Hindernis verloren. Die Blueberrys haben auch wieder ihre Spuren auf der Matte hinterlassen. "Die Fische haben ihr blaues Wunder erlebt..."

 

(30 Läufe sind Mächtig, mächtig Meister Rühl!!!...)

 

(Schicker Spiegler, der ebenfalls auf die Blueberry biss...)

 

(Sebastian hatte einige Mühen die Ruten ins Wasser zu bekommen – die Fische drehten förmlich durch...)

 

(Sie sahen wohl nur noch Blau ;-)...)

 

 

Christian Wolf war mit Freundin und Freunden mehrere Wochen im Ausland unterwegs. Neben Meer und Badespaß gab es auch den ein oder anderen Dickfisch. Mit im Gepäck waren unsere Dickenmittel 2.0 und ein paar Scpoex N-Buytric, welche sich gerade an verkrauteten Gewässern als wahres Instantwunder herausstellten.

 

(Gutes Futter ist ein Muss für KM – er benetzt gerne die Bollen über einen längeren Zeitraum mit Liquid...)

 

(Ein Bilderbuch Spiegler für KM – Dickenmittel 2.0 – richtet eben...)

 

(Gemeinsam mit der Freundin eine Zeit am Wasser zu verbringen ist unbezahlbar...)

 

(KM bekam an einem Gewässer immer wieder Besuch von einem süßen, kleinen Kätzchen...)

 

(Was für ein geiles Tier – da passt der Stempel „French One“ wie die Faust aufs Auge...)

 

 

Andi und Steffi Reiter hatten einen perfekten Sommer. Dickenmittel 2.0 schien nicht nur in ihrer Heimat den ganzen See umzukrempeln, sie waren auch in Frankreich sehr erfolgreich!

 

(Seitdem Andi die neuen Dickenmittel 2.0 ans Haar hängt – laufen ihm die Dicken nur so nach...)

 

(Egal ob in seiner Heimat oder wie hier mit französischem Bullen...)

 

(Steffi und Andi erlebten einen spektakulären Sommer...)

 

(Mal gespannt was der Herbst so bringen wird – wie gönnen es euch!...)

 

 

Auch unser Philipp Zander ließ uns zwei Bilder zukommen...

 

 

(Philipp steht total auf unseren Tuna Sc Boilie...)

 

(Und auch die Hamburger Karpfen scheinen ihn unwiderstehlich zu finden...)

 

 

Bis zum nächsten Update!

 

Schickt eure Fangfotos oder Updates einfach an: fangmeldung@naturebaits.de

 

 

 

(Unser Marco Beck kümmert sich um die gute Aufbereitung der Bilder und Fangmeldungen...)

 

 

9 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

9 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge