Rückblick, Fänge und News: Winterzeit... (von Naturebaits.de)

(Unser Aufmacher für das Monats/Winter-Update...)

 

 

(Jan Brauns mit dem letzten Fisch der Saison 2016. Gebissen hat der dicke 40'iger am 31.12.2016 morgens um 1.00 Uhr. Ein Sylvester Karpfen. Für den Fall das wieder Fragen nach der trendigen Jacke kommen, Nein, das ist keine der einschlägigen Angelmarken, sondern das Standard Modell aus dem Decathlon für rund 60 EUR. Und schon sechs Jahre alt... Modell französischer Raubfischangler.)

 

Was war das denn wieder mal für ein langer Winter? Das waren wir ja gar nicht mehr gewöhnt. Aber nicht nur wir als Angler gingen auf Schmachtkurs, auch die Karpfen bekamen über zwei Monate keinen künstlichen Happen zu fressen. Das macht sich aktuell an den Fängen bemerkbar, denn es geht gar zögerlich los. Klar - die Karpfen hatten ihren Organismus komplett heruntergefahren und im Wasser herrscht auch jetzt noch Winter, trotz der schon milderen Tage. Aber der Wind ist immer noch kalt und lausig. Aber jetzt soll er ja kommen, der Frühling. Und wenn die Wassertemperatur über die 10 Grad Marke steigt, wird es sicher interessant.

Ich habe trotzdem in den Winter hinein geangelt, aber wie ich zugeben muss in diesem Jahr ging es schneller bergab mit den Temperaturen als die Jahre zuvor. Ich habe ein paar Impressionen für euch gesammelt.

 

(Das war sie die letzte Session 2016. Minus 5 Grad und Schneegrieseln bescheerten gar kalte Finger..)

 

(Die gute Shimano Technium XT 10000 MGS noch schön in Warteposition... Da hat nix gebissen.)

 

(So geht das mit dem praktischen Invader I. Matte und Kescher hinten in den Rücken, dann lässt es sich einwandfrei rudern - auch mit Fisch. Marco hat übrigens ein Invader 1,60m aus der ersten Generation - mängelfrei. Auch nach sechs Jahren in harter Benutzung. Quality halt. Das bisher ungeschlagene Rundummodell der 1,60m Klasse. Einwandfrei ruderbar auch von Personen der 1,90m Klasse.)

 

(Make it nice. Mehr braucht es eigentlich nicht zum erfolgreichen Angeln. In den Angelläden stehen zwar gefühlte 10 Meter lang und 2 Meter hoch mit Kleinteilen - aber für was die alle sind weiß meistens nicht mal der Besitzer des Angelladens. Stabile Haken, Fluoro Carbon, Boilienadel, Schere und Blei. Klappte gut mit dem bisschen Zeug... Make it simple again... )

 

(So sieht das ganze dann fertig aus. Beisst nicht drauf? Na dann...)

 

(Väterchen Frost kam des Nächtens über uns...)

 

(Die Natur hatte sich dem Frost ergeben, der Winter legte seinen Mantel über alles...)

 

(Und dann war es passiert. Alles ein Eis - für über zwei Monate...)

 

(Winterliche Anblicke gehören jetzt zum Glück der Vergangenheit an...)

 

(Hier im Totholz am Steilufer Hang mit 6 Meter Wassertiefe stehen normalerweise die Dicken... hier fühlen sie sich sicher und lassen sich im Sommer beobachten. Ob sie auch unter dem Eis dort standen?)

 

(Der Efeu lugte noch raus aus dem Schnee...)

 

Ich wünsche euch einen tollen Frühling und Season Kick Off bei milden Temperaturen.

Jan Brauns

 

 

What is new?

Aktuell haben wir die White Vanilla Boilies im Shop durch die neuen WSC Boilies ersetzt. Die White Strawberry / Scopex Cream Boilies kommen aus dem fängigen Protein Mix richtig gut.

Es wurde einfach mal Zeit für ein Update.

https://www.naturebaits.de/wsc-boilies.html

 

(Protein Mix in weiß, mit zartem Rosa, süß und fein aromatisiert.)

 

Wir haben unser umfangreiches Teig Programm um gelben Scopex Teig ergänzt. Passend zu unseren Yellow Scopex Boilies.

https://www.naturebaits.de/scopex-teig.html

 

(Süß, auffällig gelb und gutes Scopex Aroma..)

 

https://www.naturebaits.de/y-scopex-n-butyric.html

 

(Yellow Scopex Boilies, hier in 24mm.)

 

 

Vielen Dank nochmals an unsere Kunden, Freunde und Teamangler die uns beständig Fangmeldungen zukommen lassen: fangmeldung@naturebaits.de

 

Unser französischer Team Angler David Clement hat gleich Anfang März im grauen, schon leicht Schmelzwasser führenden Fluss eine Bombe gefangen. Der 26 Kilo schwere Spiegler biss ganz knapp vor den Füßen und zog sich einen mit Dickenmittel teig ummantelten Dickenmittel weightless Hookbait rein. David ist übrigens der Meinung das im Fluss das Füttern weniger mehr ist. Sprich, er füttert nur wenig mit Dosenmais und ein Händchen Boilies an. Da in seinem Fluss auch noch Nachtangelverbot herrscht, ist er immer nur wenige Stunden morgens am Platz. Instant am Fluss - man mag es kaum glauben aber David beweist es jedes Jahr aufs neue dass das geht! Mit Dickenmittel...

Was für ein Auftakt.

Neben dem dicken Spiegler fing David aber auch gleich noch einen Ghosti.

 

(26 Kilo Flussspiegler...)

 

(Ein wahnsinns Recke !)

 

(Aber es beissen natürlich nicht nur Riesen im Fluss...)

 

(Der Magnifique Ghost - wie ihn die Franzosen nennen...)

 

 

Auch unser lieber Franzose Romeo ließ uns einen kleinen Gruß rüber kommen. Er hatte eine mega Session hinter sich. Zwei Wochen fischen und jede Nacht immer zwei Karpfen. Das da Dickes auf dem Fotochip ist bleibt nicht aus.

 

(Dieser Spiegler macht doch Lust auf mehr!!)

 

 

Über den Winter ließ uns Christian Groth aus Braunschweig diese Bilder zukommen:

 

(Trotz der kalten Temperaturen von -5 Grad konnte er zwei Fische auf den Paster mit Dickenmittel und Tuna SC jeweils angeboten im Paster überlisten...)

 

(Als Beifutter gab es Tuna SC Boilies in 16 und 20mm. Hat funktioniert...)

 

(Kaltes Wasser scheint Christian zu liegen, er konnte einige Fänge im Herbst/Winter verbuchen...)

 

(Leckere Tuna Sc gepaart mit weißen Pop Ups als Schneemänner… Christian setzt aber auch auf den Paster gepaart mit Dickenmittelpaste...)

 

(Toller Schuppi im Winterkleid...)

 

(Christian weis was den Karpfen schmeckt und so deckt er sich auch ein...)

 

(Was für eine schicke Halbzeile...)

 

(Und noch eine gewichtige Überraschung zum Abschluss – weiter so...)

 

 

Big Fish Mann der ersten Stunde Jan Obentheuer ließ uns ein "dickes" Schmankerl zukommen. Jan konnte den dicken Schuppi in einem halb zugefrorenen Baggersee im Dezember fangen. Der Fisch hatte mit 35 Kilo sein Top Gewicht. Gebissen hat der Karpfen auf unsere neuen Tuna Sc Boilies. Das unterstreicht doch die aktive Art der neuen Tuna Sc Boilies.

What a beast würde der bekannte Engländer dazu sagen!

 

(Da hat der Jan schwer zu heben. Aber er ist es ja gewöhnt...)

 

 

Andreas Paul aus Hamburg ist dafür bekannt auch im hohen Norden dicke Fische zu fangen… Bei Paule ist plötzlich der Sommer ausgebrochen in Hamburg.. :-)

 

(Aber auch richtig schicke Fische schwimmen oben im Norden ;-)...)

 

(Ein ganz besonderer Fang aus dem letzten Herbst stellte diese Bahnschranke dar...)

 

(Hier in ganzer Pracht – man was für ein Teil!!!...)

 

(Paule angelt eigentlich recht banal – ein durchgebundenes Stiff-Rig und daran angeboten ein 24mm Boilie gepaart mit einer Tigernuss...)

 

(Ein weiterer schöner Spiegler aus dem letzten Jahr...)

 

(Und noch eine richtiger Brecher...)

 

(Auch diesen fing er auf ein durchgebundenes Stiff-Rig doch am Haar hing einer unserer Weightless Hookbait...)

 

 

Marco der Bärtige hatte im November ebenfalls schwer zu heben. Er konnte auf die Dickenmittel Boilies, die wir aktuell etwas überarbeiten, diesen urigen 32 Kilo Fisch fangen. Der Fisch bewohnt einen tiefen Baggersee und ist ohne Futter von Anlern so dick geworden.

 

(Ein echter Carpzilla der Fisch, oder?)

 

 

Ebenso ließ uns Micha im November dieses herrliche Tier zukommen, er setzt gerne unsere Weightless Hookbaits ein…

 

"...Ein riesen Vorteil der Hookers, ich kann sie oft länger liegen lassen. Denn Krebse, Reiherenten und Weißfische sind an vielen von mir beangelten Seen ein Problem, doch mit den resistenten Weightless Hookbaits muss man sich keine Sorgen um abgezogene oder abgelutschte Köder machen. So finden die Karpfen auch nach längerer Zeit, was sie finden sollten... Und den Angler freut es!!!"...

 

(Dieser doch recht außergewöhnliche Fisch biss auf einen Dickenmittel Weightless Hookbait in 20mm, als Blickfang zierte noch ein 12mm Yellow Lightning das Ganze...)

 

 

Carsten Gieser war ebenfalls unterwegs...

 

(Er knetet bei diesen Bedingungen gerne Teig um seine Blei und setzt auf auffällige aber kleine Köder...)

 

(Carsten beim Ruten spannen...)

 

 

Auch unser Österreicher Josef Dohr sendete uns letzten Herbst noch zwei Bilder zu...

 

(Ein dicker Spiegler aus der trüben Zeit...)

 

(Und ein schickes Nachtbild – Josef beim Ruten spannen...)

 

 

Unser österreichischer Kunde und DAM Digital-Media-Coordinator Johannes Hafner hatte zusammen mit seinem Angelpartner Mike eine schwierige Woche an einem großen See in Ungarn aber lest selbst...

 

„Trotz widriger Bedingungen mit extrem wechselnden Wetterverhältnissen (von Sonnenschein und überdurchschnittlich warmen Temperaturen, Windstille, Regen, Sturm und Frost war alles dabei…) konnten wir regelmäßig Fische fangen und das Durchschnittsgewicht war absolut in Ordnung."

 

(Hier einer der besten Fische aus der Woche, ein kampfkräftiger Schuppi, bei der Schwanzflosse kein Wunder...)

 

„Die meisten Fische kamen auf LT Fisch, wobei vor allem die kleinen 12mm Boilies besonders effektiv waren. Aber auch GLM und y-Scopex n-butyric brachten gute Fische. Wir fingen die meisten Karpfen auf recht großflächig gestreutem Futter, ohne dabei allzu große Mengen einzusetzen, da die Fische leider recht inaktiv waren."

 

"Die meisten anderen Angler fingen gerade mal 1-3 Fische in der Woche, manche gingen komplett leer aus. Zentral angelegte Futterplätze brachten uns keinen Fisch. Zum Glück setzen wir zu Beginn immer auf unterschiedliche Taktiken, um zu sehen, welche Herangehensweise bei den aktuellen Bedingungen am besten funktioniert. Oft wird man selbst überrascht, welche Variante dann tatsächlich läuft. Wer immer nach dem gleichen Schema X vorgeht, verpasst definitiv was!“

 

Kind Regards

Johannes Hafner

Digital-Media-Coordinator

 

(Hier noch ein schöner Spiegler für Johannes...)

 

 

Die Jungs von Adventure-Fishing ließen uns auch wieder Bilder ihres Jugendangeln 2016 zukommen…

 

(Am Beginn des Events wurden die Jugendlichen ausgerüstet...)

 

(Wir von Naturebaits haben natürlich auch was dazu beigesteuert...)

 

(Das neue Tuna Sc Programm fand reges Interesse...)

 

(Strahlende Gesichter, wenn die Tüte voll mit feinstem Stuff ist...)

 

(Aber auch wenn sich damit etwas überlisten lässt...)

 

(Gruppenbilder gehören dazu, bei den Jugendevents steht das „Gemeinsam“ im Vordergrund...)

 

(Und wieder ein schicker Spiegler für einen der Teilnehmer – auch Sascha macht es froh wenn die Buben was fangen...)

 

(Um die Gruppenzusammengehörigkeit noch weiter zu steigern wurden die Mahlzeiten ebenso gemeinsam abgehalten, hier wurde auch fleißig die Erlebnisse ausgetauscht...)

 

(Schaut euch diesen schicken dunklen Spiegler an – sehr geil...)

 

(Daumen hoch zu diesem gewichtigen Abschluss und auf ein erfolgreiches Jugendfischen in 2017...)

 

 

Unser Kunde Tobi ließ uns ein paar Bilder seiner Sommer- und Herbstangelei aus 2016 an den heimischen Flüssen zukommen... Wir haben euch mal drei davon zusammengestellt... Er meinte, der Erfolgsgarant seiner Angelei war der GLM-Mix und der stetige Einsatz von diversen Hookbaits als Hakenköder... Denn gerade diese waren essentiell um den vielen Weißfischen und Grundeln zu trotzen... Eine Nacht ohne Weightless Hookbait am Haar war eine verschenkte, sagte er, denn morgens war sonst kein Hakenköder mehr zu finden...

 

(Was für eine Flussschönheit - da geht einem doch das Herz auf oder??...)

 

(Hockbaits - ein Muss im Fluss...)

 

(Tobi konnte auch etliche Graser fangen – was für ein Torpedo...)

 

(Dieser Flussschuppi biss im strömenden Regen...)

 

(Herbststimmung an einem unserer heimischen Flüsse...)

 

(Und wieder ein dicker Schuppi dank der resistenten Hookbaits...)

 

 

Und wer darf natürlich nicht fehlen – unser Hubert ;-)

 

(Bert wie er leibt und lebt man ihn kennt...)

 

(Im kalten Wasser setzt er gerne auf den Paster – gesoakt in Liquid und gefüllt mit Teig...)

 

(Und wenn die ersten Sonnenstrahlen am Himmel stehen, hält er meist auch schon den ersten Karpfen in den Händen...)

 

(Schnappschuss zur Morgenstunde...)

 

(Ein schick beschuppter Spiegler – Hubert füttert zurzeit mit unseren 12mm Boilies ;-)...)

 

(Auch dieser dicke kam auf den 12mm Futterplatz...)

 

(Under the Rainbow...)

 

(Kam dieser schicke Schuppi aber es kam noch dicker...)

 

(Wieder hatte der Paster zugeschlagen...)

 

(Und Hubert war „Over the Rainbow“ – Gratuliere nochmals zu diesem dicken Brocken...)

 

(Und noch eine dicke Oma aus dem letzten Herbst...)

 

(Der Frühling grüßt und Bert zurück...)

 

 

Peter Ježovnik ließ uns Mitte März 2017 diesen schicken Schuppmann zu kommen. Er schrieb dazu:

 

„Nach 3 Stunden angeln habe ich meinen ersten Karpfen in 2017 fangen können! Gebissen hatte dieser schicke Schuppi auf einen 24mm Dickenmittel Boilie den ich vorher mit Dickenmittelteig ummantelt habe…“ - Wir gratulieren!!!

 

(Dicker Schuppmann gefangen auf unsere Dickenmittel Range...)

 

 

Martin ließ uns diesen schicken vollbeschuppten Spiegler zu kommen, den er im Herbst 2016 fing. Gefangen hat er die Schönheit auf einen 20mm Paster den er mit Bird Food-Teig gefüllt hatte…

 

(Der Paster ist eben unschlagbar bei den kalten Wassertemperaturen...)

 

(Was für ein schönes Tier!!...)

 

 

Andreas Heinz war im Frühjahr 2017 schon unterwegs und mit heimgebracht hat er mal wieder ein paar Bilder, natürlich auch welche mit Karpfen drauf… Vor seinem Urlaub auf die Malediven, wollte er noch die ersten Karpfen des Jahres überlisten, was ihm schließlich auch gelang… Trotz noch kalten Bedingungen setzte er auf unsere Weightless Hookbaits. Die Katzenwelse waren zu aktiv sagte er, denn die Ruten mit weichen Ködern waren sehr schnell ohne Boilie am Haar…

 

(Der erste Fisch für Andi und was für ein schicker!!!...)

 

Auch auf den obligatorischen Teig, den er gerne bei dem kalten Wasser einsetzt verzichtete er nach der ersten Nacht vollkommen. Dieser Teig war wohl zu attraktiv, denn er brachte ihm in der Nacht 4 Welse ein… Den Karpfen schien das neue Vorgehen mit nur Weightless Hookers zu angeln nichts auszumachen. Andi konnte mal wieder sein Zauberhändchen beweisen und auch einen dicken Brocken ins Netz ziehen…

 

(Andreas angelt immer mit simplen Rigs - auf die Köder kommt es aber an, wenn Katzenwelse und Co. schon aktiv sind, setzt er auf unsere Weightless Hookbaits...)

 

(Ein Stück Land in den Armen - so kennen wir unseren Andi...)

 

(Einzelne Ruten in unterschiedlichen Bereichen des Gewässer auf kleinen Futterstellen verteilt, so war die Strategie und die ging voll auf...)

 

 

Chris Heymann war ebenfalls im vergangen Jahr bis spät in den Dezember aktiv:

 

„…Bei -4 °C Aussentemperatur und ohne Zeltheizung war es nicht die gemütlichste Session. Dennoch konnte ich einen Fisch verbuchen... Gefangen mit einem 20mm Lt-Boilie... Gefüttert hatte ich nur sehr wenig, eine handvoll halbierter 20er und eine Hand ganzer 20er Murmeln... Der Plan ging voll auf und ich konnte bei geilster Kulisse einen Karpfen in die Cam halten…“

 

(Und er fing sogar noch seine Fische...)

 

(Bei diesem Bild kann man die Kälte regelrecht spuren...)

 

(Die Nacht überzig alles mit einer eisigen Schicht..)

 

(Herrlich solche Bilder – zum Glück wird es aber gerade wärmer..)

 

 

Unser Mitarbeiter Rüdiger ließ uns ebenfalls ein paar seiner Herbstfänge zukommen...

 

(Was für ein Brett bei diesem Fisch stimmt einfahc alles breit gebaut und ein riesen Schädel...)

 

(Rüdiger setzte auch auf unsere Dickenmittelboilies...)

 

(Ein weiterer schöner Spiegler aus dem letzten Herbst...)

 

(Das kleine Invader I langt ihm vollkommen...)

 

(Noch so ein dickes Ding – mega!!!...)

 

 

Sebastian Rühl hat es vor Weihnachten nochmals für eine Nacht ans Wasser geschafft…. Aber lest selbst:

 

„Man glaubt nicht dass es Winter ist und das Wasser unter 4°C hat. Ich hab 6 Bisse in einer Nacht bekommen und hatte die ganze Nacht Action auf dem Platz. Muss wohl am guten Futter gelegen haben. Fangen konnte ich die Karpfen auf Multi-Frutti in 16mm, Fresh n Squid ebenso in16mm und auf die neuen Tuna Sc in 20mm…“

 

(Der erste im Bunde schon im Winterkleid...)

 

(Dicke Lippen hatte dieser ;-)...)

 

(Und dann kam meine Süße und wir machten noch ein paar Weihnachtsbilder, hier mit diesem grauen Schuppi...)

 

(Und noch mit diesem hier - Sehr geil!!!...)

 

 

Meister Daniel Theinschnack konnte bei einer frostigen Session zum Abschluss auch nochmal zuschlagen…

 

(Schaut euch diese Perle an – traumhafter und jungfräulicher Fisch...)

 

(Dirty bucket für dirty Ansitze...)

 

 

Chris Ackermann ließ uns im Dezember auch ein paar Bilder zukommen:

 

„…Zurzeit läuft`s bei Chris eher drunter wie drüber, dennoch konnte er bei den widrigen Bedingungen da draußen den einen oder anderen Fisch überlisten. Er hofft auf den letzten Monat im Jahr, mit im Gepäck Weightlesshookers, Dosenmais und ordentlich Groundbait…“

 

(Schicker Schuppi in der Nacht geknipst – Chris nutzt dafür gerne ein oder zwei LED Leuchten...)

 

(Bei so einem Ausblick aus dem Schirm, bleibt man am liebsten im Schlafsack liegen...)

 

(Er konnte ebenfalls etwas Gold bergen ;-) – schön beschuppter Spiegler aus dem letzten Dezember...)

 

(Unsere Fisch + Buttersäure waren ein Erfolgsgarant im letzten Herbst für den guten Chris...)

 

 

Benni Kessenich verbrachte im letzten Herbst auch so einige erfolgreiche Sessions am Wasser…

 

„…Bei Wassertemperaturen von unter 10 Grad setzte ich nicht nur auf den guten alten Fresh Water Boilie in verschiedenen Größen, das dazugehörige Liquid gibt meinen Baits den nötigen Kick um auch an die großen Jungs ran zu kommen. Dieser Ü20 Kg Schuppi war einer von einigen tollen Fischen der letzten Wochen…“

 

(Ein Bild sagt mehr als tausend Worte – was für eine Herbststimmung...)

 

(Fresh Water Boilie in verschiedenen Größen und das dazugehörige Liquid sprachen Bände...)

 

 

Unser fotoaffiner Mitstreiter Peter Kölble ließ uns ein paar seiner traumhaften Aufnahmen zukommen…. Schaut einfach rein und genießt!

 

(Peter war im Herbst an einem tiefen Stausee in Frankreich angeln – dieses Bild spricht förmlich für Herbst. Man könnte auch sagen „Nebel des Grauens“...)

 

(Am Folgetag konnte er eine volle Wiegeschlinge ablichtet. Den Karpfen hatte er kurz zuvor gefangen und während er die Fotosession vorbereitet ergab sich dieses tolle Bild...)

 

(Aber auch die Abendstimmung an dem Stausee ließ sich malerisch festhalten...)

 

(Dieses Bild soll aussagen: „Ich will zu den Sternen greifen…!“...)

 

(Feinste Nebel Tröpfchen setzten sich auf allem nieder...)

 

(Es war Pilz Zeit – feuchtes Klima – herbstlich eben...)

 

(Mit der Natureins zu werden...)

 

(An einem anderen Gewässer erwischte er die Sonne, die gerade so über die Baumwipfel schaute – solche Momente laden ein zum Träumen...)

 

(Detail eines Herbstbotens...)

 

(Das andere Gewässer war umsäumt von dichtem Wald, aber nur die kleinen Bäume trugen noch etwas trockenes Laub, die hohen waren schon vom Wind Laub frei gefegt worden...)

 

(Dieses Schilffeld brachte Peter ein paar weitere Abschlussfische...)

 

(Das letzte bunte Blatt macht den Abschluss...)

 

 

Thomas Ilg setzt zurzeit auf sehr kleine Köder, zum Beispiel, eine einzelne Tigernuss gepaart mit einem Fakemaiskorn. Anbieten tut er diese Kombination gerne mit Green Granada Groundbait das er mit ein paar Pellets bestückt und obendrein mit reichlich Dickenmittel-Liquid verfeinert. Das ganze füllt er in einen PVA Strumpf um Punktgenau ein kleines attraktives Häufchen Futter neben seinem Hakenköder anbieten zu können…

 

(Natürlich ist unser Liquid PVA friendly und stellt so keinerlei Gefahr für Tom´s Stick dar...)

 

(Tom eröffnete Anfang März schon mal stellvertretend für die Jungs die Saison 2017. Und siehe da, er konnte gleich so richtig zuschlagen. Schaut euch diesen Hängebauch-Spiegler an – was für ein fettes Teil!...)

 

 

Marco Heuer war am vergangen Dienstag erfolgreich und ließ uns folgende Zeilen über sein Vorgehen zu kommen…

 

„….Im Frühjahr und bei noch kalten Wassertemperaturen setze ich gerne mal auf Teig und kleine Boilies in 16mm Fresh ´n´ Squid oder dem Fischmagneten GLM. Angeboten werden 2 der 16mm Boilies an einem Stiff-Rig und außen rum wird etwas Teig geknetet… Was mir an dem Teig sehr gut gefällt ist, dass man Dank des verarbeiteten Nyco-Meth 2000 unter Wasserdampf die selektive Härte des Mantels bestimmen kann. So darf es doch gerne weitergehen…“

 

(Schicker Spiegler für Marco und im Hintergrund blühen die Schneeglöckchen...)

 

(Dank des verarbeiteten Nyco-Meth 2000 in unserem Teig, kann man unter Wasserdampf die selektive Härte des Mantels bestimmen...)

 

 

Unser französischer Teamangler David Clement ließ uns auch ein paar seiner Bilder zukommen… Seinen Wahnsinns Saisonauftakt haben wir ja schon oben veröffentlicht… Anbei noch ein paar weiter Bilder von ihm aus dem letzten Herbst…

 

(Der Anfang macht dieser schicke Spiegler...)

 

(David weis gut gedippt ist halb gefangen...)

 

(Das besondere an David ist, er angelt nur in Flüssen – Seen interessieren ihn kein bisschen...)

 

(Attraktivität bringt auch im Fluss die Karpfen ans Band...)

 

(Was für ein Brett von Schuppi...)

 

(Und back he goes – David angelt gerne vom Schlauchboot aus...)

 

(Bequem ist anders aber man muss eben dort angeln wo die Fische sind...)

 

(Bei der Flussanglei an seinen Heimatflüssen kennt er die Hotspots – wie hier ein altes versunkenes Auto...)

 

(Dosenmais, Boilieteig und Dickenmittel Liquid – perfekte Mischung für französische Flussbullen...)

 

(Schickes Bild mit seinem jüngsten, auch er kommt ab und an mit ans Wasser...)

 

(Kleiner Tipp am Rande von David, verzichtet doch aufs Blei und Angelt mit Steinen....)

 

(So kann man die Fische im Drill besser dirigieren...)

 

 

Bis zum nächsten Update!

 

Schickt eure Fangfotos oder Updates einfach an: fangmeldung@naturebaits.de

 

(Unser Marco Beck kümmert sich um die gute Aufbereitung der Bilder und Fangmeldungen...)

 

 

7 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

7 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge