Retro-Update... (von Naturebaits)

(Unser Updatebild…)

 

Wir von Naturebaits haben mal in unseren Schatzkisten gekramt. Heraus kam ein nicht ganz zeitgemäßes Update. Manche Bilder stammen aus Zeiten, in denen der Oberlippenbart oder auch Schnauzer genannt noch ganz modern war, Die Haare noch den Kopf zierten, Optonics der neuste Schrei aus England waren, an Abhakmatten noch nicht gedacht wurde und alle aus dem Team doch noch etwas jünger aus der Wäsche schauten… Man könnte auch von einem Retro-Update reden…

 

 

Beginnen wir mit unserem „Dienstältestem“ Hubert… Dass er schon lange auf unsere beschuppten Freunde angelt ist vielen unter euch bekannt. Aber das er auch in „jungen“ Jahren schon an den bekannten Gewässern Frankreichs unterwegs war ist vielen vielleicht neu. Anbei hat er uns ein paar Bilder aus den 90zigern zu kommen lassen...

 

 

(Spiegler Schönheit… Anfang der 90ziger war es ganz modern in den Holländischen Kanälen auf Karpfen zu angeln… Mit dabei natürlich unser Hubert, stylisch mit Oberlippenbart und Wuschelmähne…)

 

 

(Spricht man von den 90igern, dann fällt der Name „Lac Du Der“ damals die Topadresse in Europa… Ähnlich wie heutzutage, nur waren es damals solche Spiegler die dort als leichte Beute abzustauben waren… Wenn man natürlich wusste wo und wie…)

 

 

(1993 zog es Hubert aber auch in den Süden des Nachbarlandes… Lac de Paralop, Hubert, stielecht mit Optonics und Affenkletterer… Wir denken den jüngeren unter uns wird es nichts mehr sagen. Eine Art Optischer-Bissanzeiger der Vergangenheit…)

 

 

(1995 Hubert mit sehr schönen und zur damaligen Zeit sehr gutem Schuppi…)

 

 

(Ein Bild aus dem Jahre 1996 - damals der Top Fisch im See… Hubert hatte sie schon damals auf den Armen…)

 

 

(Den Abschluss macht dieser Spiegler - Ende der neunziger…)

 

 

Als nächstes kommt einer der Jüngeren aus dem Team, um wen es sich handelt lassen wir erstmal offen… Ihr könnt ja mal raten...

 

 

(Früh übt sich wer ein Karpfenangler werden möchte……)

 

 

(Ob Spiegler oder Schuppies alle Bilder stammen aus der Zeit 1995-1996…)

 

 

(Damals krempelte der kleine Racker den Vereinstümpel rum…)

 

 

(Auch Waller konnte unser Marco Krauth damals schon fangen… Hättet ihr ihn erkannt?…)

 

 

Andreas Paul unser Nordlicht aus der Hansestadt Hamburg macht gleich weiter mit ein paar Bildern aus seiner Heimat...

 

 

(Alle Fische stammen aus der Zeit zwischen 2003 -2005…)

 

 

(Ach stramme Graser sind in dem See beheimatet…)

 

 

(„Sauber die Hoor geschnitte“ könnte man auch sagen…)

 

 

(Zwei gute Schuppis im Doppelpack…)

 

 

(Andreas beangelte damals einen 2ha und einen 8ha See…)

 

 

Weiter geht es mit unserer österreichischen Fraktion. Und genauer mit Josef Dohr

 

 

(Ein Bild aus dem Jahre 2003, damals wurde noch auf der Luftmatratze geschlafen…)

 

 

Patrick Dorner legt nach. Ihn zog es schon früh ins nahe Ausland, Ungarn und Italien waren immer eine Reise wert…

 

 

(Ein Schuppmann aus dem Jahre 2000. Damals war er öfters in Ungarn am Polöskö…)

 

 

(Aber auch in Italien trieb er sein Unwesen… Dieses Bild stammt aus 2006. Da angelte er in und um Mantova…)

 

 

(Ein sehr schön gezeichnete Spiegler aus 2005 den er am Borovik Stausee fangen konnte…)

 

 

Unser Chris Ackermann ließe es sich auch nicht nehmen und sendete uns ein Bild zu… Ein bisschen über 20 Jahre alt, damals Fahrradanhängeraction und Co - schrieb er dazu...

 

 

(Schon damals war er mit Brille unter Wasser unterwegs. Nur agierte er ernster und nicht so lieb wie heutzutage, das zumindest könnte man bei seinem Blick vermuten…)

 

 

(Gefangen hat er damals auch schon ne Menge und eben auch die Großen des Gewässers…)

 

 

(Auch wenn sich unser Chris (von den Haaren und dem Pornobalken mal abgesehen...) kaum verändert hat, entstanden diese Bilder vor gut 20 Jahren...)

 

 

(Auch damals war er schon mit Taucherbrille und Flossen unterwegs…/em>)



(Dicke Laichmutti von Mitte der 90iger…)



Carsten Gieser angelt zwar erst seit 2011 auf Karpfen, davor erfolgreich auf Forellen und Co. Hat aber doch noch ein Platz in unserem Update gefunden ;-)…



(Schöner Beauty aus 2011…)

 

 

(und ebenfalls dieser Schuppi…)

 

 

Man erkennt ihn an dem frechen Grinsen… Philipp Zander ist ebenfalls mit von der Partie…

 

 

(Ein Fisch über 10 Kilogramm 2006 in Hamburg…)

 

 

 

Weiter geht es mit Andreas Heinz… Er dachte sich Retro, deswegen ließ er den Farbscanner aus und machte schwarz/weiß Aufnahmen… Nicht weiter schlimm finden wir :-D



(Ein Bild aus 1990 macht den Anfang…)



(Andis erster Cassien Fisch 1996…)


 

(Deutschland sein erster 20Kg Fisch aus dem Jahre 1997...)

 

 

(Und 1999 war er am Lac de Salagou unterwegs...)

 

 

(Ein Dicker aus Deutschland… 19,9kg im Jahre 1997...)

 

 

(2001 damals der Größte in der Umgebung etwas über 24kg schwer...)

 

 

(Ein Bild aus 1993 dieses Mal in Farbe und Andi beim Essen kochen...)

 

 

(Chillen am Wasser und im Hintergrund klein Patrick ;-)...)

 

 

(Andi war damals (1993) schon modern mit einzelnen Banksticks...)

 

 

(Was für ein herrlicher Koi! Naja, mit einem Bild in Farbe zumindest :-D, so kann man es nur vermuten…)

 

 

 

Auch Marco Beck hat in seinen alten Bilderalben gekramt und uns ein paar Bilder zukommen lassen…



(August 1993… Schön mit Paps Rute auf dem Bootssteg ein paar Karpfen gefangen… Tutti Frutti war der letzte Schrei…)



(Im Jahre 2005 setzte er wie so viele auf die 6500 US Bait Runner…)


 

(Ein Schuppi aus dem Jahre 1998, damals war der Tarn Look noch sehr modern wie man sehen kann…)

 

 

(Set Up im Jahr 2000…)

 

 

(Die „Hure“ im Jahre 1999 – ein Fisch der auf Boilies stand, daher kam der Name, er wuchs über die Jahre hin zu einem schicken 40ig Pfünder…)

 

 

(Schirmzelt im Jahre 2001, damals bei einem Auswärtstrip mit Gastkarte unterwegs… Marcos Mutter freute sich ihn und seinen Freund Patrick immer ans Wasser zu kutschen…)

 

 

(Schöner Waller aus dem Sommer 1999. Gefangen nach einem Gewitter auf einen Oberflächen Wobbler…)

 

 

 

 

Weiter geht es mit unserm Peter Kölble. Auch ihn zog es schon in jungen Jahren ans Wasser, bevor wer sich der Karpfenangelei verschrieb angelte er auf allesmögliche.



(Damals war es noch schwierig einen Karpfen fürs Bild zu präsentieren…)



(Endlich geschafft…)


 

(Einzig die Tarnklamotten entsprechen dem „Karpfenangler-Style“...)

 

 

(In den folgenden Jahren klappte es schließlich irgendwann doch mal besser mit dem Fische heben ;-)...)

 

 

Und auch bei Jan Brauns ging es früh los. Bereits 1992 ging es das erste Mal nach Frankreich.

 

(Die beiden Fotoalben enthalten echte Schätze)


Hier mein allererster Karpfen (1990). Schwarz geangelt aus dem Parkteich Wilhelmsbad, gefangen auf Teig am Drilling. Der Fisch überlebte es nicht, Zurücksetzen war da noch nicht bei mir angekommen.

 

(Die große Leidenschaft Main. 1994 am Hassia Ruderclub - ein legendärer Platz. Die schöne Weide steht nicht mehr... In dem Jahr fing ich über 30 Karpfen im Main.)

 

(Auch dieser Fisch stammt aus dem Jahr 1994. An der Kesselstädter Schleuse fanden sich die Karpfen Ende Juni zum Laichen ein. Da ging es brutal ab.. am Main)

 

(Im Main schwammen zum damaligen Zeitpunkt die größten Fische unserer Gegend. Nur Karpfenangler gab es damals wie heute wenige...)

 

(1996 ging es das erste Mal an den Cassien. Drei Wochen Angeln. Da war der Cassien noch dünne besetzt...)

 

(Der allererste Fünfziger ist etwas besonderes. Besonders wenn er aus dem Cassien stammt...)

 

(Das war mal Offenbachs Größter. Schulteiss Weiher in den späten 90'igern..)

 

(Was man beim Blättern nicht so alles findet. Winterangeln am Kleidersee bei Schweinfurt 2001... Das hatte ich ja komplett vergessen.)

 

(Und auch am Kleidersee reichte es, so wie es aussieht, damals zu einem Schneefoto mit Karpfen...)

 

(Mainflingen 1999... Wer denkt nur heute wäre der Angeldruck hoch der täuscht sich. Damals standen machmal bis zu 15 Zelte um den 10ha See und es wurde tagelang nix gefangen... Dann bissen sie wieder alle auf einmal. Und das beste ist: Es hat sich an den Montagen rein gar nichts zu heute geändert. Sie sind nur immer komplizierter geworden. Auch komplizierter für den Karpfen sich daran zu haken...)

 

(Nur eine Seite im Album. Da könnte man zu manchem Fisch im Album noch ein paar schöne Storry's schreiben. Nicht nur zu den Fischen, auch zu den Menschen. Aber das kommt sicher mal an anderer Stelle. Ich habe 2003 aufgehört Fotos zu entwickeln. Alles andere ist nur digital archiviert.. )

4 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

4 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge