Und schon wieder ist alles rum… (von Chris Ackermann)

 

(Ein Schuppibomber… der fand definitiv Gefallen an meinem weißen 20er White Lightning...)

 

Eigentlich kann ich es gar nicht wirklich fassen. Mit dem Blick auf den Kalender ist klar, dass die T-Shirtsaison definitiv vorbei ist. Zu schnell für meinen Geschmack. Überhaupt spielt das Wetter die letzten Jahre verrückt, zumindest macht es auf mich den Anschein…

 

 

(Die chilligen Tage sind vorbei…)

 

 

(Das leichte Material hab ich mittlerweile den Witterungen mit einem Neopren ergänzt… Schade eigentlich :-(...)

 

Mittlerweile hat der Neopren wieder Platz an meiner Seite gefunden, „Badehose only“ ade. Die Wassertemperaturen sind zwar noch angenehm, an Land fegt einem allerdings ein kalter Nordwind um die Ohren. Für die Empfindlichen unter uns nicht gerade förderlich.

 

 

(Mein Hauptfutter: „Dunkle Fischmehlboilies“...)

 

 

(…und da bin ich nicht der Einzige der da drauf steht :-)...)

 

Schon Anfang September habe ich mir für meine Spätsommer-Herbst-Winterangelei eine passende Stelle ausgesucht die ich regelmäßig mit Partikeln und Boilies präparierte. Wie eigentlich schon in den Sommermonaten achtete ich hierbei auf Stellen die weiche, sprich schlammige, aber auch härtere Bereiche bieten. Zudem sollten sie in tieferen Gefilden liegen. Zu den von mir bevorzugten dunklen Fischmehlboilie fütterte ich, all die Blässhühner nicht beachtend, auch einen Teil White Fresh-Crab Boilies hinzu, und das aus folgendem Grund:

 

 

(Die Hauptzeit verbringe ich fünf/sechs Stunden nach getaner Nachtschicht am Wasser…)

 

Meine Angelei findet, auch jetzt in der kälteren Jahreszeit, meist nur einige Stunden nach getaner Arbeit -Nachtschicht- statt. Da haben die Fische generell nicht viel Zeit meine Hakenköder zu finden. Aus diesem Grund angle ich gerne, zumindest mit einer Rute, mit einem gelben oder weißen Popup. Diese Köder werden auch aus weiter Entfernung gut wahrgenommen, und können unter Umständen schneller zu einem Biss führen.

 

 

(Auch diese Gesellen haben sich Großteils verzogen…)

 

Da ich diese Vorgehensweise regelmäßig mache, vergraule ich die Fische mit der Zeit. Klar… wenn sie eine Erfahrung mit diesen hellen Ködern machen, bekommen sie -sollte der Haken greifen- meist eine auf den Deckel… Da bleibt das Interesse irgendwann aus, und die Fische fixieren sich nur noch auf die frei am Grund liegenden Bodenköder, vorausgesetzt sie ergreifen beim Anblick meiner Popups nicht direkt die Flucht..

 

 

(Auch die Krautberge lichten sich derzeit erstaunlich schnell… Hier hatte ich noch alle Hände voll zu tun um……)

 

 

(…diesen Fisch sicher landen zu können… diesbezüglich wird es in den kommenden Tagen sicher entspannter…)

 

Sicher könnte ich in Anbetracht dieser Situation auf normale Hookbaits zurückgreifen. In meinen Augen räum ich mir da aber zeittechnisch einen Nachteil ein… Durch Zugabe einiger weißer Crabboilies zu meinem sonstigen Futter versuche ich den Fischen die Scheu zu nehmen, ihnen die negativen Erfahrungen mit hellen, schnell und aus weiter Entfernung gut erkennbaren Ködern zu minimieren…

 

 

(Zu meinen geliebten, dunklen Fischmehlklicker füttere ich aktuell einen Anteil White Fresh-Crab Boilies hinzu, damit…)

 

 

(…es auch weiterhin auf die Schnelle mit auffälligen Hakenköder klappt…)

 

Wie und ob mir das gelingt -bis spät in den Winter hinein- werde ich euch noch berichten… Die Bilder in diesem Update stammen aus den noch wärmeren Tagen, ganz ohne Neopren, dicke r Jacke und kalten Füßen…

 

 

(Nicht immer angle ich mit Popups, Sinkern geb ich auch regelmäßig eine Chance… zumindest auf einer Rute...)

 

Euch allen einen schönen, und vor allem erfolgreichen Herbst,

 

Chris

 

5 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

5 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge