Rückblick, Fänge und News: September und Oktober...(von Naturebaits.de)

(Unser Aufmacher Bild für dieses Update...)

 

(Jan Brauns mit schönem Karpfen, der direkt beim Einpacken in strömendem Regen gebissen hat... Noch schnell ein Foto vor halb gepacktem Boot.)

 

Grüßt euch liebe Besucher unserer Seite. Ja es geht gar schnell - es ist bereits November. Das Jahr neigt sich dem Ende endgegen und wir nähern uns schon feste den Messeplanungen.

 

26.11. und 27.11.2016 / Hofheim/Wallau zwischen Frankfurt und Wiesbaden


 

03.12. und 04.12.2016 Event Pyramide Vösendorf / Wien / Österreich


Wie es einige sicher schon mitbekommen haben, sind wir in diesem Jahr auch wieder mit unserem Messestand auf der Carp-Austria in Vösendorf / Österreich. Ihr findet uns zusammen mit Daniel Hammer von Hammer-Dash im Hauptgebäude, da wo die schönen grünen Pflanzen stehen. Da wir nicht den ganz großen Messestand dabei haben, sind wir auch in der Produktauswahl etwas eingeschränkt. Muster haben wir aber von allen Sachen ausreichend dabei.

 

Österreicher aufgepasst: Wenn ihr ganz sicher gehen wollt und Versandkosten sparen wollt, bestellt am besten vorher bei uns im Shop. Dort gibt es die Auswahl am Ende des Bestellvorgangs zur Selbstabholung am Stand. Dort fallen dann keine Versandkosten an. Bitte bestellt daher online bis spätestens 24.11.2016.

Messerabatte Carp & Cat Expo 2016 und Carp Austria 2016: Da es uns durch die neue Registrierkassen Pflicht sehr aufwändig gestaltet wird die Preise shop-extern zu verwalten, können wir leider keine Messerabatte gewähren. Naturalrabatte vor Ort sind natürlich wie immer verhandelbar.

 

(Stand der Herbst im Zeichen der Schönen? Einige hübsche waren dabei...)

 

(Und auch dieser Karpfen gehört deffinitiv in die Rubrik "Beautys"..)

 

Vielen Dank nochmals an unsere Kunden, Freunde und Teamangler die uns beständig Fangmeldungen zukommen lassen…

 

Den Anfang macht diesmal Andreas Reiter, er war in MeckPom unterwegs und konnte trotz der schlechten Wetterverhältnisse zwei ein paar dicke Spiegler fangen…

 

(Dieser Spiegler biss im Dauerregen da waren die Temperaturen noch in den 2 stelligen Plusgraden. Zwar nur 11°C es sollte aber noch kühler werden...)

 

(Nach dem Andi die Ruten ausgelegt hat, achtet er immer penibel darauf, dass die Invader Flotte einsatzbereit liegt...)

 

(Dann vielen die Temperaturen auf nur 3°C bedingt durch einen eiskalten Nord-Ostwind. Dennoch ließen sich weiter Karpfen fangen. Auch dieser Spiegler kam auf einen Tuna Sc Weightless Hookbait...)

 

 

Weiter geht es mit unserem Österreicher Patrick Dorner, er ließ uns eine Perle von Spiegler zu kommen.

 

(An solchen Karpfen kann man sich einfach nicht wirklich satt sehen! Unversehrt und mit solchen apfelscheiben, großen Schuppen übersät...)

 

(Und da darf er wieder in sein feuchtes Element zurück...)

 

Anbei noch ein paar Fotos aus dem September. Alle Karpfen wurden mit den neuen Tuna Sc Weightless Hookbaits in 24mm gefangen. Gefüttert hat Patrick mit verschieden Größen Tunas, in 20 und 24mm.

 

(Dieser schöne Spiegler machte den Anfang...)

 

(…gefolgt von diesem alten Unikat...)

 

(Österreichs Gewässer sind ein Traum für die Augen...)

 

(Aber sie beherbergen auch solche tollen Karpfen...)

 

(Patrick wurde es langsam frisch an den Ohren, so musst die Naturebaits Wintermütze schnell her...)

 

 

Auch Stephan John schwört auf unsere Weightless Hookbaits. Sie sind nicht fängiger als normale Boilies, aber viel resistenter gegen Weißfisch- oder Krebsattacken. Jeder von uns hatte beim morgendlichen Einkurbeln der Ruten schon einmal ein leeres Boiliehaar… Tja mit unseren Weightless Hookbaits passiert so etwas nicht.

 

(...Jan, deine Baits funktionieren hier super, die Karpfen sind hier zwar sehr verwöhnt. Dennoch beißen gerade die großen Karpfen oft auf die Naturebaits Köder. Dieser dicke Spiegler kam auf einen Fish n butric Weightless Hookbait...)

 

 

Florian Kantz ließ uns wie gewohnt auch wieder ein paar schöne Fänge zu kommen…

 

(Dickenmittel Boilies hatten es den beiden Spieglern angetan... Obendrein ist der Fisch sogar ein noch unbekannter aus dem beangelten See… Florian und kein anderer kennt diesen Fisch aus den früheren Sessions...)

 

(Auch diesen schönen Spiegler fing er in der gleichen Session...)

 

(Alle weiteren Fische fing Florian auf selbst gerollte Bloodworm Boilies...)

 

(Krasser Schuppi mit unterbrochener Rückenflosse...)

 

(Spiegler sind Florian dennoch am liebsten...)

 

(Ein weiterer toller Schuppi, den er in einer schlaflosen Nacht mit sehr vielen Anbissen überlisten konnte...)

 

(Auch dieser Spiegler kam diese Nacht...)

 

(Den Abschluss machen noch mal zwei Schuppenkarpfen, die beide ebenfalls...)

 

(…auf seine selbst gedrehten Bloodworm Boilies kamen...)

 

 

Einer unserer Hamburger Andreas Paul, hält seit sehr langer Zeit einen Futterplatz unter Beschuss. Er setzt an diesem Gewässer auf Beständigkeit und füttert dort um den Karpfen eine Vertrauensbasis in die Stelle und dort befindlichen Köder zu geben… Anbei einige seiner Fänge aus dem September:

 

(Solche dicken Spiegler gibt es in seiner Region nicht allzu viele...)

 

(Die Karpfen haben Vertrauen in seine Stellen und vor allem seine eingesetzten GLM Boilies...)

 

(Auch dieser viel auf einen GLM Weightless Hookbait herein...)

 

Andreas war aber auch in Frankreich unterwegs. Dieses Mal zog es ihn an den bekannten Lac du Der-Chantecoq. Dort sind in den letzten Jahren wahrhafte Riesen an Schuppenkarpfen abgewachsen. Solch einen wollte er schließlich fangen, doch wer das Gewässer besser kennt, weiß auch, dass die Bedingungen stimmen müssen um etwas zu fangen. Leider passten diese nicht ganz, dennoch konnte Andreas etwas fangen:

 

(Da ist er, der Schuppmann den er bei dem Badewannen-Wetter fangen konnte...)

 

(Die andere Seite – schon ein wunderbares Tier...)

 

(In der Woche angeln verdüsterte sich auch 2-3 Tage das Wetter...)

 

(Wind blies auf unsere Uferseite und wir waren voller Hoffnung...)

 

(Doch man sieht es, es klarte wieder auf und ...)

 

(…es war T-Shirt Wetter – selbst das noch weiter auslegen der Ruten verhalf zu keinem Erfolg...)

 

(Auch die Kollegen in der nächsten Bucht hatten kein Glück...)

 

(Unser Setup, wurde jeden Tag ein bisschen weiter in Richtung Seemitte gebaut, da der Wasserstand sank...)

 

(Große, auffällig Schneemänner wurden auf dem meist schlammigen Boden abgelegt...)

 

(Normal ist hier alles überschwemmt, doch im Herbst wird der Wasserstand abgesenkt...)

 

(Es wurde idyllisch aufgebaut...)

 

(Gemütlich hatten es er und sein Kumpel definitiv, Grillen und Chillen...)

 

(Eins ist klar, Andi kommt wieder!...)

 

 

Ein ebenso bekanntes Gesicht in unseren Updates ist Lars Wolfbeisz. Zu den unzähligen Einzelupdates ließ er uns auch diese Bilder zu kommen. Er war in Ungarn am Balaton in Urlaub gewesen. Natürlich hatte er auch eine Rute mit im Gepäck! Gefangen hat er leider nichts, dafür in seiner Heimat wieder genügend.

 

(Der Balaton, - unendliche Weiten - , beherbergen wahre Riesen, doch solche großen Gewässer sind nicht einfach zu beangeln...)

 

(Lars versteht es sehr markante Schuppies, wie diesen hier zu fangen...)

 

(…aber dicke Spiegler liegen ihm...)

 

(… auch sehr gut in der Hand...)

 

Wie schon in seinem letzten Bericht geschrieben ist er noch einmal los und entschied sich noch mal nach Italien zu gehen. Da er dort ja noch eine Rechnung offen hatte… Schaut was er zu berichten hat: „Die ersten paar Tage war aber wie beim letzten Mal erstmal Funkstille, was aber wie ich jetzt rausbekomme habe dort recht normal ist , da der Bestand nicht so gut ist wie ich dachte aber dafür hat es zwei drei richtige Bretter im See . In der letzten Nacht bekam ich dann aber doch noch einen Biss und ein richtig ordentlichen Schuppi lag auf der Matte.

 

((+25 kg) gefangen hat ihn Lars auf die süssen Murmel die ihn Jan gerollt hat… Geht doch ;-)...)

 

 

Sebastian Rahmel war ein Paar Tage in Frankreich unterwegs. In den 10 Angel Nächten konnte er und seine Begleitung ein paar schöne Mopeds verhaften. Täglich wurden die Ruten umgelegt, um den Welsen etwas aus dem Weg zu gehen, die ihnen fast täglich den Schlaf raubten…

 

(Voll bepackt mit leckeren Sachen...)

 

(Gefischt wurde mit Tigernüssen und Boilies ohne Fischmehlanteil, der Pineapple aus der Ethyl Erster Serie brachte sehr wenig Waller ans Band...)

 

(Und schon ließen sich die Karpfen nicht zweimal Bitten – dieser Spiegler bis in einem Krautloch in sehr weiter Distanz...)

 

(Ein zukünftigen Schattenspender wurde gepflanzt :-D...)

 

(Wir ließen uns nicht nehmen doch nochmal auf Fresh ´n´ Squid umzusteigen...)

 

(Und siehe da, dieses Traumtier, eine schöne halbe Zeile, konnte ebenfalls den Fresh ´n´ Squid Boilies nicht wiederstehen...)

 

 

Bei Simon Liftenegger aus dem schönen Österreich läuft´s gerade wieder rund. Er setzte auf unsere Fresh ´n´ Squid Weightless Hookbaits und konnte damit unteranderem diese schicken Karpfen fangen...

 

(Langes Gerät den er da fangen konnte...)

 

(Was für ein schöner Schuppi, auch dieser machte sehr viel Aktion unter der Rutenspitze bevor er ihn sicher landen konnte...)

 

(Ein weiterer Spiegler – danke Simon...)

 

 

Teamangler Carsten Gieser ist oft mit seinem Angelfreund Christian unterwegs. Sie verbringen öfter ein gemeinsames Wochenende an ihrem Vereinsgewässer.

 

(Er versteht es seine Plätze optimal vorzubereiten, dieser Spiegler biss nach wenigen Stunden Freitagsabends...)

 

(Carsten setzt oft auf zwei Futterstellen mit unterschiedlichen Ködern. Einmal süß, fruchtig und einmal fischig...)

 

(Erneut ein Spiegler, der auf einen Weightless Hookbait biss...)

 

(Und noch ein Schuppi, der wiederum kam auf den Fresh ´n´ Squid Futterplatz...)

 

(Aber nicht nur die Karpfen werden super versorgt, auch Christian und Carsten lassen es sich immer wieder gut gehen...)

 

(Und dann war auch Christian an der Reihe – und was er da herausgezaubert hat...)

 

(Was für ein Traumfisch...)

 

(Ebenso setzt Carsten nun bei den kälteren Wassertemperturen auf die Waffe schlecht hin – den Paster! Er gibt im Vorfeld verschiedene Liquids in die Pasterdosen und macht ihn dadurch noch fängiger...)

 

(Auch Carsten durfte noch eine wahrhaftige Schönheit in die Linse halten...)

 

Doch Carsten angelt nicht nur am Baggersee, sondern auch am Fluss. Der Main fließt unweit von seiner Haustür und so wuchs er dort angeltechnisch auf. Jedes Jahr versucht er dort sein Glück.

 

(Hoch die Tassen – ähh Ruten...)

 

(Carsten mit schickem Spiegler aus dem Sommer...)

 

(Flussangeln heißt Futtermarsch und das lässt sich Carsten nicht zweimal sagen...)

 

(Doch wer eine Futterstelle hat, der ist auch vor solchen Beifängen nicht sicher...)

 

(…da hilft nur eins Weightless Hookbaits in 30mm...)

 

(Und siehe da, Döbelplage übergangen und Schuppi eingenetzt...)

 

(Carsten versteht sein Geschäft und konnte auch die eine oder andere Sternstunde am Main verbuchen...)

 

 

Benjamin Schwarz steht auf unsere Bloodworm Produkte, egal ob Boilies; Liquid oder dem Bait Attractor ... Er fing dieses Jahr konstant seine Karpfen darauf...

 

(Ein Highlight sicherlich dieser schön beschuppte Spiegler...)

 

(Aber auch dieser Beauty kann sich sehen lassen...)

 

(Sommerlicher, dicker Schuppmann...)

 

(Und zum Zweiten – wieder ein dicker Schuppenkarpfen...)

 

(Bloodworm Boilies – der Garant für seine konstanten Fänge...)

 

 

Das Einzel Update von Chris Ackermann habt ihr ja schon alle gelesen, er ließ uns noch ein Bild zukommen…

 

(Schicker Schuppi gefangen während die Arbeitskollegen zu Besuch kamen...)

 

 

Trotz des schlechten Wetters in den letzten Tagen hieß es für Marcel Rottloff 4 Tage Angeln. Er trotzte den Bedingungen wie Dauerregen, Kälte und Sturm... Und wurde dafür mehr als belohnt! Ganze 4 Anbisse konnte er in 4 gelandete Karpfen verbuchen... 2 davon haben deutlich die 20 Kg Marke durchbrochen... Na, wer hat auch dem Wetter getrotzt und ist belohnt worden?

 

(Was für ein Brocken – sehr geil...)

 

(Auch dieser Spiegler stammt aus den letzten frostigen und sehr regenreichen Tagen...)

 

(Marcel sendete uns aber auch noch zwei Sommerbilder mit schicken Spieglern zu...)

 

(Danke dir dafür...)

 

 

Wer darf natürlich nicht fehlen? Unser „Bert“ , alias Hubert Schmitz.

 

(Wie gewohnt stellt er den dicken in seiner Heimat nach...)

 

(Abendstimmung, Hubert weiß genau wann er wo und vor allem wie vorgehen muss...)

 

(Und siehe da wieder ein schicker Spiegler...)

 

 

Jens Brandtner lässt uns auch immer in regelmäßigen Abständen Bilder und Fangberichte zu kommen. Anbei eine kleine Auswahl seiner Fänge.

 

(Dieser schön beschuppte Spiegler macht den Anfang...)

 

(Gefolgt von diesem großen Spiegler, der auf GLM Teig im Paster hereinfiel...)

 

(Auch von vorne macht der Spiegler eine tolle Figur...)

 

 

Stefan Schabbach weiß wie man die Dicken ans Band bekommt. Er schickt uns ebenfalls regelmäßig ein paar seiner Fänge zu.

 

(Stefan mit tollem Schuppi, gefangen auf ein D-Rig in Verbindung mit einem 20mm Weightless Hookbait in GLM...)

 

(Herrlicher Spiegler und tolles Familienfoto...)

 

(Diesen Schuppmann hatte er auf einen 12mm White Lightning PopUp...)

 

 

Weiter geht es mit unserem Teamangler Peter Kölble, er wagte sich an ein Kanalsystem unweit von Metz… Aber lest selbst nach was er so bei seinen „Streifzügen“ erlebte:

 

„...Vor dem Fischen ist nach dem Fischen und so machte ich einen kleinen Abstecher an einen der vielen kleinen Kanäle welche Kilometerweise das französische Land durchziehen. Die Sonne strahlt, das Wasser war glasklar und man sah jeden noch so kleinen Bewohner des Gewässers. Gute 8km lief ich den Kanalabschnitt entlang bis ich endlich auf Karpfen stieß...

 

(Doch nicht nur Fische konnte ich erspähen...)

 

3 kleinere Schuppies, das war´s an diesem Tage. Einmal muss ich doch mal wieder Kanalfischen, schoss es mir durch den Kopf und so machte ich mich an einem der ersten kalten Herbstwochenenden mit leichtem Gepäck auf an den Kanal.

 

(Jetzt wo die Blätter fielen packte es mich und ich musste mein Glück versuchen...)

 

Nach kurzem Streifzug, konnte ich einen Fisch ausmachen und warf meine zwei Ruten möglichst lautlos mit unauffälligen GLM-Weightless Hookbaits weit voneinander entfernt in die Richtung des Karpfens. Gute 2 Kilo, bereits mit Liquid vorbehandelten Bollen flogen hinterher.

 

(So lagen sie da meine Ruten und ich war bereit für das was da kommen sollte...)

 

Eine gute Stunde passierte nichts, da sah ich ein enormes Kreuz welches meinen Hookbait inhalierte, ihn ausspuckte und weiter herumliegende Boilies fraß. Meine Pumpe überschlug sich hatte ich doch ihn doch schon auf meinen Armen gesehen.

 

(Weiter abwarten hieß es für mich und Anton...)

 

(Eine Stunde später war es dann soweit. Ich konnte es nicht fassen was ich da gefangen hatte...)

 

(Keine 2 Stunden später der nächste Fisch - ein wunderschöner äußert außergewöhnlicher Schuppie lag auf der Matte...)

 

(Kurze Zeit später hupt es bereits erneut und ein echtes Kanalunikat, rund wie ein Ball fand den Weg zu mir...)

 

Ich konnte nicht fassen was hier geschehen war. Die Zeit war gekommen meine sieben Sachen zu packen. Nachtfischen ist hier leider nicht gestattet doch das störte mich nicht weiter, habe ich doch bereits einen anderen Fisch im Fokus welcher mir auf meinen Streifzügen entlang der Kanäle ins Auge fiel. Ich bin bereits gespannt was mich dort noch so erwarten wird….“

 

 

Christoph Dorner aus Österreich schwört auf unsere Dickenmittel Boilies… Schaut euch an, was er alles in einer 24 Stunden Session mit den Dickenmittel Hookbait fangen konnte.

 

(Was für ein geiles „Teilchen“ – schaut euch diesen Schuppmann an – ein Traum!...)

 

(Aber auch diesen dicken Spiegler konnte er in der 24 Stunden Session landen...)

 

(Christoph fütterte natürlich vor, bevor er seinen Ansitz begann, dazu verwendete er auch seinen Lieblingsköder - Dickenmittel...)

 

(Und noch so ein Teil zum Abschluss – sehr geil!...)

 

 

Und als kleiner Vorgeschmack auf ihr Einzelupdate ließen uns Niko Krywko und Sebastian Schmidt schon einmal zwei Bilder zu kommen… Seit auf ihr „Solo-Update“ gespannt – da war wirklich Dickenzeit…

 

(Die beiden waren zusammen eine Woche am Wasser uns landeten einige Großkarpfen, auf die neuen Tuna Sc Boilies...)

 

(…und natürlich auf ihren Favoriten die Weightless Hookbaits...)

 

 

Andi Heinz ließ uns auch ein paar seiner Bilder zu kommen. Unteranderem verschlug es auch ihn eine Woche an den Lac du Der…

 

(Andreas setzt sehr häufig auf einfaches Geflecht aus dem Hause „MIKA“, diesmal präsentierte er unsere Tuna Sc Weightless Hookbaits am No Knot...)

 

(Und siehe da die Tunas verhalfen ihm auch prompt zu einem ersten Fisch – für Andi immer etwas Besonderes, der erste Karpfen aus einem Gewässer – ist es bei euch ach so?...)

 

(Andreas hatte ebenfalls nur Badewannenwetter – dennoch etwas Schönes solch ein Sonnenuntergang...)

 

(Auch über den zweiten freut sich Andi ganz besonders, ist zwar nicht der Größte – man muss dort aber erstmal zu Fisch kommen, insbesondere wenn die Bedingungen nicht 100%ig stimmen...)

 

(Tuna Sc Boilies und diverse Weightless Hookbaits kamen zum Einsatz...)

 

(Bei einem anderen Trip in den Norden Frankreichs konnte Andi diesen schicken Spiegler fangen...)

 

(Und noch ein wahres Mainunikat! Andi fischte diesen Herbst wie so oft auch an seinem Fließgewässer vor der Haustür… Schicker langer Kämpfer!...)

 

 

Unser Philipp Zander war mit seiner Freundin Katharina im „Liebes-Urlaub“ und wo verbringt man diesen am besten? Natürlich in Frankreich ;-)…

 

(Da sind sie die zwei hübschen – Südfrankreich bietet sich an für einen Pärchen Urlaub...)

 

(Doch Katharina war nicht nur zum Sonnenbaden mit in den Urlaub gefahren, nein auch sie angelte ein bisschen mit...)

 

(Und dass beide ziemlich erfolgreich waren zeigen die nachfolgenden Bilder...)

 

(Schicker Spiegler, Sonne satt und Tuna Sc am Haar - läuft...)

 

(Ein weiterer Spiegler für "Zanderle"...)

 

(Auch Katharina konnte den einen oder anderen gewichtigen Karpfen in die Linse halten – schickes Bild!...)

 

 

Der französischer Teamangler Roméo Eyl ließ uns kurz vor knapp auch noch ein paar Bildchen zukommen… Seine erste Wahl diesen Herbst sind die Dickenmittel Boilies… Und warum? Mit recht – denn schaut euch seine Fänge an…

 

(Roméo liebt es im Wald zu sitzen - weit entfernt von aller Zivilisation...)

 

(Für solche Fänge ist er bekannt, dicke Spiegler lieben ihn, aber auch die Dickenmittel Boilies...)

 

(Immer wieder erfrischend wie sehr sich Roméo über gefangene Karpfen freut...)

 

(...denn schaut euch dieses zufriedene und glückliche Lächeln an...)

 

(Gerade eine Hand voll auf den Weightless Hookbaits am Haar und schon lääft die Geschichte...)

 

(Ein Fisch mit auffällig vielen roten Punkten...)

 

(gefolgt von dieser Schönheit <3 <3- sehr geil oder?...)

 

(Aber auch dieser Brocken kann sich sehen lassen – Sehr geil Roméo – Danke dir und mach weiter so...)

 

 

Marco Beck macht den Abschluss. Bei ihm kam Mitte September der Stroch vorbei. Und Meister Adebar hinterließ ihm und seiner Frau einen kleinen süßen Jungen namens Tim. So hat Marco aktuellbesseres zu tun als Knödel zu baden und den Karpfen hinterher zu jagen… Doch nicht mehr lange dann steigt er wieder ein ;-)…

 

(Marco will in diesem Winter dann auf unsere Green Granada Boilies zurückgreifen - Zumindest seinen Winterplatz unter Futter halten, macht er zurzeit sehr regelmäßig ;-)...)

 

(Sind wir mal gespannt was er da noch so überlisten kann...)

 

 

Bis zum nächsten Update.

 

Schickt eure Fangfotos oder Updates einfach an: fangmeldung@naturebaits.de

 

(Unser Marco Beck kümmert sich um die gute Aufbereitung der Bilder und Fangmeldungen und hofft selbst auch auf solch einen gewichtigen Abschlussfisch...)

 

 

7 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

7 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge