River Blues... (von Yohan und Damien)

(So sollte es aussehen, klares Wasser und dicke Rüssler / Clear water and thick carps - that was the plan ...)

 

Bevor wir uns wieder dem Fluss und seinen Bewohnern widmeten hieß es für uns erst einmal Urlaub machen. Der Sommer und die damit verbundene Hitzewelle kamen über uns. Sie ließ die Temperatur der Fluten in die Höhe steigen und die Karpfen sonnenbaden. Für Damien ging es in die Berge und mich zog es ans Meer, jeder nach seinem Geschmack.

Before we return to the river and its inhabitants, holiday was calling. The summer and the related heat wave came over us. Bouth let the temperature of the waters to rise and all carps takes a sunbathes and chill around. Damien went into the mountains and I decided the sea, each according to his taste.

 

Zurück aus dem Urlaub und frisch gestärkt ging es wieder an den Fluss. Wir hatten die Hoffnung trotz der hohen Wassertemperaturen ein paar aktive Fische anzutreffen. Das Glück war uns gesonnen, denn wir fanden einige Karpfen. Die Nacht war leider nicht sehr ergiebig, denn wir verloren einige Fische. Nur ein Schuppi ging uns ins Netz

Back from vacation, with fresh invigorated we went back to the river, with hope to find some active fish in spite of the high water temperature. Luck was disposed towards us, we found some carp. Unfortunately, the night was not very productive because we lost some fish. Only a common carp get into the net – not the best result.

 

(Da ist er der einzige Erfolg der Nacht / The only success of the night ...)

 

Wir entschlossen uns dem Fluss fürs Erste einmal den Rücken zukehren. Uns schwebte schon lange ein anderes Gewässer im Kopf herum, ein See. Wir machten uns auf die Suche nach Informationen und erkundeten das Gewässer bevor wir den Angriff wagten. Was wir dort erleben durften ist aber eine andere Geschichte. Wir erzählen weiter von unserem Jahresabschluss am Fluss Anfang November.

We decided to turn our backs to the river. Since a long time a lake turned around in the heads. We started to search for information’s, and view the water before we dared to attack. But what we experienced there is another story. The story continues with the river in early November.

 

(Fluss im November heißt nebelige Tage / River in November means foggy days...)

 

Die Strategie war simple. Wir verließen uns auf unsere Erfahrung in Sachen Angeln am Fluss. Der Platz fiel auf einen Abschnitt, von dem wir unterschiedliche Bereiche anfischen konnten. Tiefe, flache oder hindernisreiche Spots. Bis Anfang Dezember wollten wir die Karpfen dort beangeln, eigentlich solange es die Strömung zulassen sollte.

The strategy was simple. We relied on our experience in fishing the river. The place we decided was a base place from which we could fish different areas. Depth, shallow or obstacle- rich spots. We wanted to fish for carp there to early December, as long as the flow should allow it.

 

(Als erstes wollten wir eine Zeit lang die ausgesuchte Angelstelle Vorfüttern. / First we wanted to prebait some short time period the area...)

 

Das ausgesuchte Areal ist sehr groß. Dies begünstigt ein Verteilen unserer Ruten in den unterschiedlichen Bereichen. Unsere Hoffnung liegt darin, die Karpfen zwischen den Bereichen zu halten. Ebenso begünstig das Verteilen, das die Fische keinen Angeldruck merken und wir so eine höhere Ausbeute erreichen.

The selected area is very large. That benefited the distributing from our rods in different areas. Our hope is to keep the carp between the regions. Also benefit of the distribution, the fish remembers no fishing pressure and we achieve a higher yield.

 

(Höher Ausbeute, heist große Karpfen / Higher yield means big carp...)

 

Vorfüttern startete Ende Oktober und den ersten Ansitz planten wir für das erste Novemberwochenende. Wir begannen mit 15 Kilo Boilies Vorzufüttern. Das ganze zweimal in der Woche. Beim Angeln selbst, flog ebenfalls eine größere Menge ins Wasser um Vertrauen bei den Karpfen zu schaffen.

Prebaiting launched end of October and the first fishing we planned for the first weekend of November. We started prebaiting with 15 kilos Boilies twice a week. Also at the fishing a larger amount of Boilies flow into the water to create some confidence for the carp.

 

Am Tag des ersten nächtlichen Ansitzes bin ich ziemlich nervös. Schon weit vor der Dämmerung hielt mich nichts mehr zuhause, ich musste an unsere Angelstelle. Ausschau halten ob sich irgendwo ein Karpfen zeigt. So stand ich da eine geschlagene Stunde da und achtete auf das kleinste Zeichen.

On the day of the first planed night, I was pretty nervous. Long before dawn was coming nothing kept me at home. I had to go to our fishing spot. Look out if somewhere a carp shows. So I stand here as a full hour, and observed the smallest characters on the surface.

 

Natürlich war eine Ruten mit am Start. Schnell wurde sie in Richtung der vorgefütterten Stellen geworfen. Ich hatte noch nicht einmal die Zeit den Bissanzeiger anzuschalten, denn schon direkt nach dem Ablegen der Rute auf die Halterung, feuerte sie auch schon los. Ein paar Minuten später lag ein ca. 15 Kilo schwerer Spiegler auf der Matte.

Of course, I had one rod at the start. Quickly it was thrown in the direction of the prebaited area. I didn´t even had the time to turn on the bite alarm, because even directly after the placement of the rod in the holder, I got a run. A few minutes later a 15 kilos mirror lying on the carp mat.

 

(So kann es doch weiter laufen / So it could goes on...)

 

(Was für eine Schönheit / What a beauty...)

 

Ich liebe es wenn ein Plan funktioniert! Es lag an den hervorragenden Vorfütterungen, da war ich mir sicher. Wenn nach so einer kurzen Zeit schon der erste Karpfen beißt, dann sind noch einige in dem Areal. Da es so schnell zum Anbiss kam, kam ich zum Entschluss, dass wohl kaum noch Futter auf dem Grund war.

I love it when a plan comes together! It was due to the excellent prebaiting that I was sure. If after such a short time range already I got a bit of the first carp, still are some in the whole area. It hardly need more bait lying on the ground.

 

(Bei schnellen Anbissen legen wir immer wieder Futter nach / In case of ast bits we start the baiting...)

 

Ich warf die Rute nicht erneut aus. In freudiger Erwartung fieberte ich dem Kommen von Damien und vor allem der Nacht entgegen. Die Karpfen waren ja aktiv und auch in dem Areal des Flusses.

I didn´t threw the rod out again. In anticipation, I feverishly opposed the coming of Damien and especially the first fishing night. The carp were so active and also in the area of the river. Everything was perfect.

 

Mitten in der Nacht war es dann endlich soweit. Wir schmissen in der Hoffnung das bald schon die nächste Lady beißen würde gemeinsam unsere Ruten in die trüben Fluten.

Middle of the night it was finally over. We throw in the hope that soon the next Lady comes around together our routes in the murky waters.

 

(An solche Fische dachten wir / That´s what we want to catch...)

 

Obwohl wir die Bissanzeiger auf unsensibel gestellt haben bekamen wir andauernd Piepser. Das war wohl den unzähligen vorkommenden Weißfischen verschuldet. Wir mussten uns bis kurz nach Mitternacht gedulden, bis der nächste richtige Anbiss kam. Schnell merkte ich, dass da kein Weißfisch am Haken hing. Es war keine harte Flucht, eher etwas gemächlich zog der Fisch an der Leine. Bis er sich schließlich in einem Unterwasserhindernis kurz vor unserem Platz festschwamm. – Fuck!

We put the bite indicator on insensitive, but they constantly made some sound. Short beeper. This was probably caused the innumerable occurring of whitefish. We had to wait briefly after midnight until the next bite came up. I quickly realized that since no white fish was hooked. It was not a hard run, rather somewhat leisurely pulled the fish on a leash. Until he finally determined swam through an underwater obstacle just before he crossed our place. Fuck!

 

Ich war überrascht, wie schnell das ging. Erst konnte ich den Fisch ganz easy dirigieren und auf einmal hing er fest. Binnen Sekunden zog ich meine Watthosen an und lief in die Dunkelheit hinaus, immer näher dem Fisch entgegen. Als mir nur noch wenige Meter auf der Rolle fehlten, spürte ich nichts mehr. Ich war mir sicher, der Fisch sei verloren!

I was surprised at how quickly this happens. Only I could direct the fish quite easy and at one time he was stuck. Within seconds, I put on my pants watts and ran out into the darkness, getting closer to the fish. As I lacked only a few meters on the role, I felt nothing on the line. I was sure the fish was lost!

 

Mit der Schnur zwischen den Finger zog ich an dem Hindernis und konnte sie sogar lösen. Auf einmal lag da eine Granate von Spiegler auf der Oberfläche. Was nun, mitten im Fluss stehend ohne Kescher? Ich schmiss schnell die Rute in die Ecke und packte mir den grauen Gesellen zwischen die Arme. Schnell trug ich ihn in Richtung Ufer und erst auf der Abhakmatte begriff ich welch Glück mir da geschah. Der Zeiger blieb bei Strich 21 Kilo stehen. Ach und die Rute samt Rolle fand ich anschließend auch wieder…

With the line between the fingers I put on the obstacle and could solve them even. Suddenly a grenade from mirror lay there on the surface. What should I do? I stud in the middle of the river without a landing net? I dropped quickly the rod in the corner and grabbed me the gray fellows between the arms. I quickly carried him toward the shore. At least on the unhooking mat I realized what happiness was happening there. The pointer stopped at line 21 kilos. Oh and the rod including reel I found then again…

 

(Yeha, zurück im Spiel / Back in the game...)

 

Es war leider der einzige Karpfen der uns in dieser Nacht besuchte. Wie ließen uns jedoch davon nicht entmutigen, der Plan stand schon die nächste Woche wieder zusammen eine Nacht zu wagen.

Unfortunately it was the only carp visited us that night. But we were happy about this special one! The plan was already made to return for one night back together the next week.

 

Als wir für die nächste Nacht zurück kehrten ging alles ganz schnell. Vom Spots anwerfen, bis hin zum Aufbau. Alles hatte seinen Platz gefunden und wir fühlten uns heimisch. Als dann auch noch der erste Karpfen drehte, war es perfekt. Dieses Mal störten uns auch keine Weißfische, die schienen sich zurück zuhalten. Dennoch mussten wir bis zum nächsten Morgen warten. Denn Damiens Rute rannte erst gegen 6 Uhr los. Der Fisch machte wilde Fluchten, ganz typisch für einen der unzählig vorkommenden wilden Schuppies. Erst als er im Kescher lag registrierten wir, dass es doch ein Großer war.

When we returned the next night everything went very quickly. From rods throw out, to building up our tents. Everything had found his place and made us feel homely. Then, when even turned the first carp, it was a perfect place to be. This time disturbed us no white fish that seemed to hold back. Nevertheless, we had to wait until the sun rise before Damien’s rod ran off. Around 6 am. The fish made violent takes, typical of one of the innumerable occurring wild commons. Only when he was in the landing net, we registered that it was also big one.

 

(Und was für eine Wutz Damien da fing / What for a nice one for Damien...)

 

Wir hatten kaum Zeit den Fisch richtig zu versorgen und schon rannte eine meiner Ruten ab. Ein weiterer Fisch über 15 Kilo landete im Netz. Ich liebe solche Tagesanfänge!

We barely had time to supply the fish correct because one of my rods began to run. Another fish over 15 kilo landed in the net. I love those mornings!

 

Also ich die Rute gerade auf die Halterung legen möchte, vernehme ich wieder einen Piepton. Meine andere Rute, schnell nahm ich Kontakt auf um den Fisch vor den Hindernissen zu bremsen. Es gelang mir und ich konnte einen breiten Rücken an der Oberfläche kurz vor den Baumstümpfen sehen. Ich wusste schon bevor er im Netz lag, das es ein wunderschöner Fisch war…

So I want to put the rod straight on the bracket, as I hear again a beep. It was my other rod, quickly I contacted to slow the fish in front of the obstacles. I succeeded and I could see a broad back to the surface shortly before stumps. I knew even before he was in the net, that’s a beautiful fish...

 

Dieses Mal durfte ich einen schönen Schuppi fangen. Er war zwar ein bisschen dünn auf den Rippen aber die Freude war dennoch riesig über diese 24 Kilo Maschine…

It is a big common this time, very thin for the season but when she pleasure to see a so beautiful fish of almost 24 kg...

 

(Ein bisschen schwach auf den Rippen / A bit weak on the ribs...)

 

(Aber die Freude war sooo rießig / But the joy was so huge...)

 

Was wir in den gerade mal 45 Minuten seit Damiens erstem Fisch erleben durften ist wirklich ein sehr, sehr besonderer Augenblick. Wir hatten 4 Fische mit einem Durchschnittsgewicht von 19 Kilo gefangen. Dieser wird sich für ewig in unsere Erinnerung einbrennen. Einer dieser magischen Momente…

What we experienced in just 45 minutes since Damien's first fish is really a very, very special moment. We had caught 4 fish with an average weight of 19 kilos. This will burn forever in our memory. One of these magical moments...

 

Aufgrund dieses Erlebnisses hielt mich nichts ab eine schnelle Nacht zwischen der Arbeit zu probieren. Am Abend konnte ich es gar nicht abwarten meine Ruten ins Wasser zu bekommen. Doch als ich am nächsten Morgen aufwachte, ohne jegliche Anzeichen von Fischaktivitäten war ich doch sehr verwundert. Hoffentlich waren die Karpfen nicht davon gezogen…

Because of this experience kept me nothing to try from a quick overnight between workdays. In the evening, I could not wait to get my rod into the water. But when I woke up the next morning, without any signs of fish activity I was very surprised. Hopefully, the carp were not taken away...

 

(Noch einer der Fische aus der magischen Nacht / Also one of those from the magical night...)

 

Und schon waren sie wieder zusammengebrochen. Die sehr guten Ergebnisse, der letzten Ansitze. Wir steckten die Köpfe zusammen, sollten wir die Stelle wechseln oder doch ausharren? Wir wollten dem Spot doch nochmals eine Chance bieten, vielleicht waren die Karpfen nur nicht richtig in Fresslaune.

And so fast she had collapsed the very good results of the last residences. We put our heads together, if we should change the place or stay? We decided to give the spot again a chance, maybe the carp were just not right in feeding mood.

 

Zusammen trafen Damien und ich am nächsten Wochenende an der Stelle ein. Etwa gegen Mitternacht, als wir uns gerade auf den Liegen niederlegten machte sein Piepser das erste Geräusch. Es entwickelte sich zu einem perfekten Fullrun. Yeha, wir waren „back in the Game“! Damien konnte eine gewichtige Spiegler Dame landen. Die Nacht hatte sich schon gelohnt.

Together met Damien and I next weekend at the spot. At about midnight when we just laid down on the bed-chair, his beeper starts with the first sound. It became a perfect Fullrun. Yeha, we were "back in the game "! Damien was able to land an important mirror lady. The night had been worth.

 

Nach der Nacht mussten wir doch feststellen, dass sie abgesehen von einem kleinen Schuppi wohl doch die Ausnahme bleiben sollte. Nach einer kurzen Diskussion, kamen wir zu dem Entschluss, doch die Stelle zu wechseln. Wir waren uns sicher, dass die Fische weitergezogen waren.

After the night we had to say, that she should remain exceptional well becauseonly a small common turns by. After a brief discussion, we came to the conclusion to change to another spot. We were sure that the carps had moved on.

 

(Die dicken Spiegler waren weiter gezogen / The big mirrors moved on...)

 

Naja, ganz wechseln wollten wir nun doch nicht. Damien fütterte noch eine weitere Stelle und ich auch. Diese waren ein bisschen weiter Entfernt von unserem eigentlichem Herbstspot entfernt. Auch unsere Fütteraktionen stellten sich nicht wie beim gemeinsamen Platz nur aus Bloodworm Boilies in unterschiedlichen Größen zusammen, sondern Boilies gepaart mit handflächengroßen Teigkugeln mit kleinen Sämereien. Wir wollten erstmal alle Plätze für zwei Wochen vorbereiten und dann die erste Nacht wagen.

Well, all we wanted to change now not yet. Damien fed yet another point and I also. These were removed a little further to our autumn spot. Our feed action we also change from only only Bloodworm Boilies of different sizes to Boilies paired with palm great balls of dough with small seeds. We wanted to prepare all places for two weeks and then dare the first night.

 

(Die Großen stehen auf kleine Sämereien / The big ones love small seeds...)

 

Wir wollten nun im Wechsel die unterschiedlichen Plätze befischen. Immer eine Nacht pro Platz. Gleichzeitig aber immer weiterfüttern, damit die Fische vertrauen haben und auch ein Rückzugsgebiet.

We wanted now exploiting the different places in the Exchange. Always one night per spot. At the same time continues to feed the others, so the fish have trust and also a refuge.

 

Die zwei Wochen vergingen im Fluge. Damien, der Glückliche konnte schon ab 15 Uhr Feierabend machen. Als ich endlich nach dem späten Arbeitsschluss am Wasser ankam schaute ich in ein breites Lächeln. Damien hatte kurz vor meinem Ankommen zugeschlagen.

Two weeks went by very quickly. Damien , the Happy could already got out to the waterfront at about 3 o'clock. When I arrived at last to the late finishing work on the water I looked into a wide smile. Damien had struck shortly before my arrival. A nother nice mirror.

 

Er fing gleich an zu schwärme und erzählte mir, kurz bevor er den Anbiss bekam zeigte sich der Fisch an der Oberfläche direkt über dem Rig. Genial…

He began to speak enthusiastic and told me, just before he got the bite the fish showed on the surface directly above the rig. How brillant…

 

Schnell flogen auch meine Ruten hinaus. Wenn die Fische da sind, sollte man keine Sekunde verlieren. Ein leichtes Tocken links und rechts signalisierte mir das die Ruten frei lagen, nun konnte die Wartezeit beginnen.

Quick flew also out my rods out. If the fish are there, you should not lose any second. A light stocking left and right signaled me that’s the rods lay freely. Now start´s the waiting time.

 

Wir schwelgten in Erinnerungen und ließen uns das Abendessen schmecken, als sich meine Rute meldete. Ich nahm Kontakt auf und wusste sofort, dass da ein Dicker am Haken hing. Leicht, schwergängige Schläge am anderen Ende. Der Drill verlief super mit einem weiterem 20 Kilo Karpfen an diesem Tag. Was will man mehr…

We reminisced and let us taste the dinner, when one of my rods began to run. I contacted and knew immediately that a good one was hooked. Light, stiff punches at the other end. The fight went super with a further 20 kilos carp on this day. What more do you want…

 

(Ein weiterer Dicker / An other big one...)

 

Die Saison 2015 zog sich sehr spät in den Dezember hinein. Es waren immer sehr gute Wetterverhältnisse. Der spürbare Klimawandel lässt auch die Karpfen länger im Jahr fressen und solange es die Temperaturen auch zulassen, solange sollte man es auch probieren. Gerade die großen Karpfen fressen auch noch bei niedrigen Wassertemperaturen. Wir fingen so bei unseren Herbstsessions sehr viele Dicke, was schon außergewöhnlich war!

The 2015 season went very late into December. There were always very good weather conditions. Perhaps of the climate change the carp can eat longer into the winter. As long as the temperatures it allows you should try it. Especially the big carp eat even longer at low water temperatures. We started so our fall sessions with lots of big ones, which was exceptional!

 

Gerade im Dezember bekommen wir sehr häufig besuch daheim. Doch nichts hält meine Motivation so hoch, wie zu wissen, dass es nach der Abreise unser Freunde und Verwandten wieder ans Wasser geht. Egal wie spät der Abend auch werden sollte.

Just in December, we get frequently visitors at home. But nothing keeps my motivation as high as to know that it goes back to the water, when our friends and relatives departure. No matter what time of the evening should be.

 

Um Mitternacht kam ich am Wasser an und als erstes wurden wieder einmal die Ruten ausgebracht. Es war sehr kühl an diesem Abend und auch der lange Tag steckte mir in den Knochen. Schnell verzog ich mich im Schlafsack.

At midnight I arrived at the water and the first thing the rods were applied again. It was very cold that night and the long day stuck in my bones. Quick I retreated in my sleeping bag.

 

Eingebettet im wärmenden Schlafsack und umgeben von den süßesten Träumen erschrak ich und stellte fest, dass meine Rute nicht mehr richtig auf der Halterung und halb im Wasser lag. Mit einem Satz hatte ich sie in den Händen und der Blank krächzte. Nach einem längeren Drill konnte ich einen wahren Dinosaurier in den Kescher führen.

Nestled in the warm sleeping bag and surrounded by the sweetest dreams, I awaked shocked and realized that my rod no longer properly lay on the bracket and half in the water. With a quick run I had my rod in the hands. After a long fight, I was able to lead a true dinosaur in the landing net.

 

(Das Gewicht spielte eigentlich keine Rolle mehr um meine Freude noch mehr in die Höhe schießen zu lassen. / The weight really did not matter to my joy…)

 

(Ich war vollends überwältigt! / I was completely over the moon…)

 

Beim Fototermin hatte ich schwer zu heben und konnte mein Glück immer noch nicht richtig greifen. Ein Moment für die Ewigkeit…

At the shoozing, I had to lift heavy and still could not properly engaged my luck. A moment for eternity was greated...

 

Leider konnte ich in den folgenden Tagen unter der Woche nicht mehr angeln gehen. Aber Damien konnte nochmal raus und fing ebenfalls nochmal eine Granate jenseits der magischen Marke. Und dann – ja dann kam Hochwasser und machte uns wieder einen Strich durch die Rechnung, wie so oft. Der Fluss gibt aber er nimmt auch und deswegen mögen wir ihn so!

Unfortunately, I could no longer go fishing in the following days of the week. But Damien was able to get out again and again also began a grenade outside the magic mark. And then - so then came the Flood and made us one spanner in the works, as often happens. The river is giving you but also takes and that´s why we love him so!

 

(Und was für ein Jahresabschluß Geschenk / And what a year-end-closing gift…)

 

Auch in diesem Jahr werden wir ihm trotzen und wohl den einen oder andern Schatz bergen…

Also this year we will defy him and probably involve one or other treasure...

 

Yohan und Damien

2 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

2 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge