Endlich Wasser ! (von Alex Deckelmann)

(Ausblick und Wetterlage perfekt - das Wochenende kann kommen..)

 

Nach knapp 6 Monaten Abstinenz war es mal wieder soweit, die Banane durfte zu Wasser. Unser Nachwuchs ist 6 Monate alt und gesund. Also kann sich der dreifache Papa vom Acker bzw. ans Wasser machen. Wenn man sich solange auf etwas freut, so lange darauf warten muss, dann sind die Empfindungen enorm, wenn es nicht jedes Wochenende an den Vereinssee geht oder wochenlange Futteraktionen und Vorbereitungen das Angelleben bestimmen. Nee, alles worscht. Hauptsache endlich Wasser. Wetter, Laichzeit, Anfüttern über Wochen, Platz besetzt alles zweitrangig.

 

(Hot Toys!)

 

Fangen wollen wir trotzdem was. Also, Naturebaits aus den Tüten in die Eimer und los. Vorrat war ja noch da. Glm und Dickenmittel wirds schon richten. Laut ein paar Vereinsmitglieder hatten viele geblankt über Wochen. Naja, egal.

 

(Mal sehen wie es unter Wasser aussieht. Manchmal ganz hilfreich!)

 

Mein Hauptplatz war frei und das Wetter passte. Ich fischte mit einem sehr guten Freund, Gemeinsam statt einsam. Zwei Plätze wurden errichtet, einen vor dem großen Krautfeld auf 3,20 m und auf einem mir gut bekanntem Plateau auf 2,1 m. Gefüttert wurden beide Plätze mit Glm und Dickenmittel 24mm Boilies, Teig geht immer mit dazu. 3 kg pro Platz reichen für den Anfang aus. Beide Ruten gingen vor das Krautfeld, den Platz am Plateau lies ich 3 Tage ruhen, die Zeit lohnt sich. Abends tauchte ich die Plätze immer ab, um zu sehen ob der Platz und das Futter angenommen wurden. Man ist ja nicht zu faulenzen am Wasser. Tauchen gibt die Besten Eindrücke unter Wasser wieder. Zu meinem Glück, das Futter war immer fast weg. In der ersten Nacht ging ein Spiegler mit 14,5 kg in den Kescher, der Anfang sollte gemacht sein. Neu gefüttert und gleich mit Fisch im Boot wieder abgelegt.

 

(Die Erfolge stellen sich schnell ein)

 

GLM vertraue ich blind, Dickenmittel gibt’s als Bonbon eine Hand voll dazu. Hakenköder verwende ich immer die Weightless aus dem Hause Naturebaits, für die Dicken mit dem MITTEL. Zweiter Tag Futter weg, aber auch keinen ans Band bekommen. Das Wetter änderte sich, das Wasser wurde vom Regen und Wind durchgewälzt. Tauchen ohne Sicht, ist nix. Da ich doch gerne wüsste ob das Futter noch dalag oder vielleicht die Montage nicht richtig arbeitete??? White Vanilia findet  man unter Wasser, 2 Kilo  14mm auf einen Futterplatz, wird’s taghell underwater. So Tag 3, weißer Teppich geräumt. 2 Schuppenkarpfen gingen ans Band um die Mittagszeit. Auch die abgelegte Rute vor dem Seerosenfeld mit den lightning Pop ups brachten einen Bonusfisch mit 17 kg. Probieren lohnt sich immer.

 

(Der Bonusfisch)

 

Der 4 Tag stand an und jetzt ging die Rute raus aufs Plateau, 3 Hände Dickenmittel 24 mm drüber und auf die Nacht warten. Spannung liegt in der Luft und es roch nach Big Fish. Und so kam es,  der Dieb vom Plateau wurde verhaftet, 19,5 kg. Mir noch unbekannter Fisch. I´m happy.

 

(So muss das aussehen wenn das Wochenede perfekt gelaufen ist!)

 

Fotosession am Morgen mit einem Grinsen im Gesicht. 2 Satzkarpfen konnten wir noch fangen, dann war Schluß. Papa´s Angelurlaub war ne Granada! Zu den neuen vom Meister Brauns komme ich bestimmt noch, mal schauen was er da wieder gezaubert hat? Grüße und genießt die Zeit am Wasser.

 

(Auch nen Schuppi konnte ich noch fangen, die allerdings in dem Gewässer häufig vorkommen)

 

Euer Alex

 

 

2 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

2 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge