Rückblick, Fänge, News und Herbst 2014 (von Jan Brauns)

(Viele tolle Fänge erreichten uns wieder..)

 

 

Hiermit begrüße ich Euch herzlich zum großen Herbst-Rückblick. Bevor es los geht, möchten wir noch auf ein ganz besonderes Event hinweisen. Dark Mörner Productions zieht mit dem neuesten Streifen "Keep the Spirit" wieder durch die deutschen Kinosäle. Wir sind wieder exklusiver Partner der Kinotour. Wer dabei sein möchte, es gibt noch Karten! Alles Infos dazu findet ihr hier.

 

(Wie die letzte Kinotour zu Mequinenza Gold Rush unterstützen wir auch, so wie einige weitere Unternehmen, die Keep-the-Spirit-Roadshow als exklusiver Partner!)

 

Durch die immer noch laufenden Umbauarbeiten, die unser Umzug mit sich bringt und die hoffentlich vor Weihnachten abgeschlossen sein werden, hatte ich diesen Spätherbst wieder kaum Zeit zum vernünftigen Fischen. Ein paar Mal habe ich es aber doch auch ans Wasser geschafft. Hier ein paar Eindrücke:

 

(Triste kalte Novembernacht auf französischer Autobahn. Wer kennt das nicht. Immer wieder ein schöner - zwar teurer Moment - aber man ist meist nicht mehr weit vom Ziel entfernt.)

 

(Ein wirklich gigantischer Amerikanischer Sumpfkrebs. Er kam so wie einige andere seiner Art, einfach im Dauerregen durch unser Kochzelt geschwommen. Denn: Sie gehen gerne an Land und ernähren sich von abgestorbenem Laub. Besonders nachts und bei Regen sind die ganzen Wälder voll von ihnen, an den Seen an den sie vorkommen. Hier das ist ein männliches Exemplar, erkennbar an der riesigen Schere, die eine ist wesentlich größer ausgebildet als die andere. Bei weiblichen Tieren sind beide Scheren gleich groß.)

 

(Zusammen mit Pit Backes auf Urlaubs-Chaos Tour. Regen, Regen, Regen. Gekocht wurde im Bachlauf der durch den Schirm und unsere Zelte floß...)

 

(Doofes Mittelfrankreich-Selfie bei Regen und Sturm.. Naja geht besser. Aber wenn man alleine unterwegs ist. Was solls. Gefangen ist gefangen :-)

 

(Die diesjährige Carp + Catfish Expo in Wallau war ein voller Erfolg und hinterließ viele zufriedene Besucher ! Sogar Patrick Dorner und Kralle hatten den weiten Weg aus Österreich zu uns gefunden.)

 

(Meister Friske im bekannten Carpwear Look)

 

(Lukas Olde, Philipp Zander und Najib El-Hamad am Carpleads Stand)

 

(Angeltalk am Messestand mit den Hanauer Jungs)

 

(Moritz Rogowski und Freundin. Sie angelt auch!)

 

 

Den großen Rückblick auf den Herbst möchten wir dieses Mal mit Alex Littau und Kumpel Sebi beginnen. Er war unter anderem am Kultgewässer Neckar unterwegs. Alex ließ uns folgende Zeilen zu kommen:

 

„Ich war mal wieder mit meinem Kumpel Sebi die letzten Wochen mal mehr mal weniger hart am Fisch. Was mich sehr verwundert hat, die Fische haben das eine Wochenende die GLM Boilies liegen lassen und nur Green Granadas gefressen. Unter anderem hab ich mich überreden lassen mal die Neckar-Fischerei in Angriff zu nehmen.

 

Zwei Tage lang hab ich mit den LT Buttersäure gefüttert und das erste Fischen ergab eine Barbe mit 72cm und einen Spiegler mit 17kg ! ich war baff und wusste nicht so recht was ich sagen sollte. Der zweite Karpfen, ein Schuppi mit 13kg ließ anschließend auch nicht lange auf sich warten. Ohne Worte, da hat sich mir eine neue Welt eröffnet!“

 

(Alex und Sebi waren wieder hart am Fisch. Hier präsentiert Sebi einen dicken Spiegler, der auf Green Granada biss.)

 

(Weiter geht es mit einem schönen TwoTone, der den GLM Weightless Hookbait voll nahm.)

 

(Dann ging es für einen Versuch an den Neckar: 17 und 13 Kilo nach zwei Mal Buttersäue-Fisch-Klicker füttern. Nicht schlecht, oder?!)

 

(Auch dieser Albino-Koi-Spiegler konnte dem GLM-Boilie nicht widerstehen… )

 

(Zum Schluss nochmal Alex mit einem richtig dicken Schuppi, der auf einen Green Granada Dumbel kam. )

 

Weiter geht es mit Familie Deckelmann. Alexander hatte diesen Herbst auch wieder unsere GLM Boilies im Gepäck und schickte uns sensationelle Bilder vom Wasser, doch seht selbst:

 

(Alex und sein Sohn mit wunderschön verfärbten Herbstspiegler.)

 

(Kräftiger Herbstspiegler für Alexander Deckelmann.)

 

(Der dicke Schupper nimmt reichlich Platz in der Matte ein. Gebissen hat es auf den Klassiker: Dickenmittel! )

 

(Alex‘ Sohn ist mit Begeisterung bei der Sache und lernt schon früh Respekt für die Kreatur. Aha: Papa Alex war wieder erfolgreich bei der Ruderschule… )

 

(Zusammen in der Natur und erfolgreich am Wasser: Gestatten - Familie Deckelmann.)

 

 

Andi Reiter aus Berlin sendete uns ein Handy-Bild vom See:

 

(Der 22,3 Kilo schwere Spiegler biss auf einen Green Granada garniert mit Orange Lightning Pop Up. )

 

Auch Andreas Huberth war schon im letzten Update mit von der Partie. Seine Party ging auch im Herbst munter weiter oder wie würdet ihr das bezeichnen. Petri Andreas!

 

(Je länger der Herbst wurde, umso dicker wurden die Fische…)

 

(Auch die Vierziger waren irgendwann an der Reihe. Sauber! )

 

(Vier Einblicke in Andreas‘ letzte Session… )

 

Unser Kunde Axel Siebert war erst am Fluss unterwegs und im Spätherbst am Baggersee, beginnen wir am See:

 

(Der bullige Spiegler kam bei einem Overnighter am Baggersee.)

 

(Axel zeigt es: Auch in der Nacht kann man tolle Bilder machen.)

 

(Kräftige Flussschuppis hat Axel da auf die Matte gelegt.)

 

(Axel war diesen Herbst wieder mit Dickenmittel Boilies am Wasser.)

 

Auch Hubert Schmitz ist bei diesem Update natürlich wieder mit dabei. Mal schauen was er uns dieses Mal mitgebracht hat?!

 

(Der Spiegler verfehlte nur knapp die 20 Kilo Marke.)

 

(Der Schuppi ließ sich Dickenmittel Teig schmecken..)

 

Christian Laurs ist ebenfalls ein Bekannter aus dem letzten Rückblick. Von ihm wird es bald ein großes Update geben. Lust auf einen Vorgeschmack?

 

(Satte 23 Kilo wiegt der Spiegler, der auf den guten alten P-Mix kam. Gefischt wurden Schneemänner mit Pink Lighning Popi.)

 

Björn Born schickte uns aus seinem Herbsts diesen schönen Schnappschuss.

 

(37 Pfund wiegt der schön in Szene gesetzte, makellose Spiegler. )

 

Auch Fabian Gill hat uns für diesen Rückblick wieder eines seiner Fangbilder zukommen lassen:

 

(Fabian setzte wieder auf Green Granada und erwischte dieses 20-Kilo-Brett!)

 

Fabian Schemmer erwischte auf Dickenmittel und GLM Boilies wieder einige Fsiche unter anderen einen seiner Zielfische, einen alten Spiegler um die 20 Pfund.

 

(Als Hakenköder benutzt Fabian oft Weigthless Hookbait + Lighning Pop Up.)

 

Weiter geht es mit Florian Kantz. Er setzt auf Dickenmittel und macht richtig gute Fotos. Hut ab.

 

(Kann ein Karpfen schöner und makelloser aussehen?)

 

(Sowohl Schuppi als auch Spiegler sind definitiv nicht von schlechten Eltern.)

 

Für Kai Augsburg lief es diesen Herbst nicht so rosig. Viel zu viele Angler setzten auf Futter. Also entschied sich Kai für Weightless Dickenmittel Hookbaits als Single Hook Bait gefischt und fing!

 

(Einer von drei Fischen während alle anderen blankten auf eine Single Hook Bait Präsentation.)

 

Lars Tiedemann stammt aus dem Norden Deutschlands und sendete uns folgende Zeilen zu seinem starken Bild:

 

„Was für ein tolles Gefühl wenn man ein Gewässer geknackt hat und den König des Sees nach einer unvergesslichen Nacht mit unzähligen Fischen aus dem Altbestand morgens in den Armen hält!“

 

(Lars räumte mit Fresh Water Boilies ab...)

 

Ebenfalls mit Freshwater Boilies war Leander Held erfolgreich. Er überlistete gleich mehrere stramme Schuppis und dicke Spiegler.

 

(Herbstzeit ist auch Schuppizeit, schaut mal der rechte: Knallgelber Kopf – sieht man selten.)

 

(Leander bevorzugte es, selbst so dicke Dinger wie diesen Spiegler direkt nach dem Fang abzulichten.)

 

(Der dicke Spiegler biss während die Sonne langsam über dem dampfenden Wasser aufging. Magisch!)

 

Erinnert ihr euch noch? Marco Brack schmückte im Frühjahr unseren Rückblick-Aufmacher. In der Zwischenzeit hat er sich nicht lumpen lassen und noch ein paar Unikate nachgelegt.

 

(Marco füttert Buttersäure-Fisch-Boilies.)

 

(Seiner Futter-Mahne gibt er immer ein paar Hände Dickenmittel Boilies bei. )

 

(Was dabei herauskommt, kann sich sehen lassen. Weiter so! )

 

Marco Pingel war in Mecklenburg-Vorpommern unterwegs. Er fing nicht irgendeinen Fisch, sondern seinen PB!

 

(Der 24,6 Kilo schwere Spiegler biss auf Dickenmittel-Boilies…)

 

Max Herdt beeindruckte uns im Sommer-Rückblick mit einem 25 Kilo TwoTone, jetzt legt er nach:

 

(Der 48er Schuppi-Riese ließ sich einen 24er Dickenmittel Boilie schmecken.)

 

Unser Mitarbeiter Rüdiger kann es auch. Er überlistete diese Green-Granda-Bombe!

 

(Was soll man dazu noch sagen?)

 

Moritz Rogowski angelt an einem kleinen Fluss irgendwo in Deutschland. Dass auch die kleinen Flüsse Potential haben, beweist er eindrucksvoll.

 

(Auch kein Schlechter: Die Schuppenrakete ließ sich die Buttersäure-Fisch-Knödel schmecken, die sich Moritz übrigens bei Wilsons Shop kurzfristig besorgte. )

 

 

(Der Spiegler wiegt über 20 Kilo! Gebissen hat es auf White Vanilla, gefüttert wurde mit Buttersäure-Fisch und GLM.)

 

Unsere Ösis Patrick Dorner und Markus Krall haben wieder ordentlich zugeschlagen diesen Herbst. Schon in Kürze erwartet euch ein brandneues Update aus ihrer Feder – seid gespannt! Dem Burschen scheinen wohl die Green Granada Bollen zu schmecken. Mehr geht nicht. Diesen schönen 20+Altbestand Fische konnte Markus auf einen 24mm GLM Hookbait fangen.Die GLM Boilies sind auch immer seine erste wahl.

 

(Patrick testete das ganze Jahr über die Green Granada Range.)

 

(Der hier biss auf zwei 30er + Incubator + Teig. )

 

(Diesen schönen 20+Altbestand Fisch konnte Markus auf einen 24mm GLM Hookbait fangen.)

 

(Spiegler mit über 1m Länge - eher untypisch für das Gewässer. )

 

Rene Borchardt ist bei nahezu jedem Rückblick dabei. Für sein Vertrauen, die jahrelange Treue und Loyalität möchten wir ihm an dieser Stelle danken! Wie jedes Jahr hat Rene auch diesen Herbst mit Naturebaits an den großen Naturseen ordentlich zugeschlagen. Respekt und Glückwunsch!

 

(Rene vertraut seit Jahren auf Fresh Water und GLM Boilies. )

 

(Was für ein massives Tier. So sehen sie aus die Karpfen aus großen Naturseen. )

 

(Und die nächste Maschine... Sie biss auch einen Weigthless Hookbait Bloody Liver.)

 

(Weiter geht es mit diesem Herbstbrocken..! )

 

(Auch Rene scheut sich nicht bei Nacht zu fotografieren – mit Selbstauslöser wohlgemerkt! ! Zwei von drei Stück aus einer Schlaflosen Nacht.)

 

(Und das nächste Dickerchen, da kommt Freude auf! )

 

(Mit gutem Futter ist in der richtigen Situation einiges möglich. Well done!)

 

 

(Das beste kommt zum Schluss. So muss ein Herbst laufen!)

 

(Nochmal im Großformat: Feel the Spirit of Carpfishing!)

 

Sebastian Opfer schrieb und folgende Zeilen und sendete uns wirklich tolle Fotos. Danke dafür!

 

„Das letzte Jahr war so gar nicht meins. Geplagt vom selbstauferlegtem Druck den 20 Kilo + mehr oder weniger erzwingen zu wollen, endete fast jeder Ansitz mit einem Blank oder die Fische stiegen direkt nach dem Biss oder im Drill aus. Egal was ich wo auch anfasste, es kam nichts Brauchbares dabei heraus. Am Ende standen nach ca. 50 Nächten im In- und Ausland magere 11 Fische in meinem Fangbuch. Ach ja und vier zerstochene Reifen in Frankreich…

 

Durch mein Abendstudium blieb auch in diesem Jahr nicht viel Zeit für die Karpfenangelei. Meist waren es nur kurze Nächte nach der Uni. Das heißt, 21 Uhr Schluss in der Uni, ab an den See, Ruten und Futter raus, Liege und ggf. Schirm aufgestellt und ab in den Schlafsack. Morgens um 5.30 klingelte dann auch schon wieder der Wecker. Gefüttert habe ich mit GLM Boilies, die vom letzten Jahr übrig geblieben waren und selbstgedrehten. Fast immer habe ich meine Boilies mit Faktor X, Freshwater oder Bloodworm-Liquid gesoakt.

 

Zusätzlich habe ich meistens noch Haferflocken über die Boilies gegeben. Diese saugen sich schön mit den Liquids voll, kleben an den Bollen und geben unter Wasser das aufgenommene Liquid langsam wieder ab. Als Hakenköder habe ich vom Einzelsinker über Schneemänner bis hin zu den Weightless Hookbaits in allen Sorten eingesetzt. Mit Erfolg! Highlight war bis jetzt der Schuppi mit dem leichten Two Tone Ansatz, der mir einen heftigen Drill lieferte und überhaupt erst das zweite Mal gefangen wurde.“

 

 

(2014 ging es bereits im Frühjahr zeitig gut los!)

 

 

(Die Schuppi-Doublette kam in einer schnellen Nacht.)

 

 

(Yes! Trotz wenig Zeit lief es dieses Jahr ziemlich rund!)

 

(Ein guter Spiegler gefangen auf in Bloodworm Liquid gesoakte GLM Boilies!)

 

 

(Traumhaftes Abendrot nach getaner Arbeit am See.)

 

(Der Schuppi mit TwoTone Ansatz biss auf einen Weightless Hookbait!)

 

Sebastian Rühl ist ein weiterer Stammgast in unseren Updates. Für den Herbst-Rückblick ließ er uns folgende Zeilen zukommen: „Ich habe einen zweiten Versuch an dem See von meinem Bekannten gewagt. Nach dem das erste Mal in die Hose ging, war ich schon froh als der erste kleine Spiegler ablief. Ich hatte mir eigentlich nur ein Ziel vorgenommen: Endlich mal einen großen Stör zu fangen. Es lief besser als gedacht, ich konnte sechs Fisch fangen. Darunter war auch er Stör und zur Krönung konnte ich noch diesen fetten Spiegler fangen. Morgens verlor ich leider noch einen Dicken in einem Busch. Die grünen Granadas hatten die Finger im Spiel ;-).“

 

 

(Riesen Brotwolf und dicker Spiegler - beide standen auf Green Garanda.)

 

Weiter geht es mit Stefan Janssen vom Niederrhein. Er angelt seit diesem Jahr mit Naturebaits und hatte das Ziel auf 100 Nächte zu kommen. Er gibt uns seinen Einblick in seine Saison:

 

"Anbei ein kleiner Ausschnitt diesen Jahres aus Nordfrankreich, Südfrankreich und der Heimat,dem Niederrhein. Egal ob es Fisch-Buttersäure war, GLMs, Green-Granadas, White Vanillas oder auch Freshwater…ALLE bringen die Fische auf den Platz, sie kommen nach langen Futteraktionen immer wieder.

 

Und das ist – zumindest nach meiner Sicht - das mit Abstand Wichtigste und zeigt echte Qualität. Tage mit 6 Läufen und mehr in weniger als 24h waren keine Seltenheit – teilweise saßen Nebenleute blank. Hier zu schreiben, was an irgend einer Stelle für ein Haken eingesetzt wurde, von welcher Firma X das Blei war, welcher Bissanzeiger den Ton angegeben hat, ist hier nicht so wichtig. Aber welches Futter ich seit Beginn des Jahres einsetze, kann jeder wissen.

 

Die letzten 2m unter Wasser sind eben immer noch die wichtigsten. Ich steuer jetzt die 84. Nacht an, mein Jahresziel von 100 Nächten am Wasser bleibt also realistisch.

 

In diesem Sinne…

 

Schönen Gruß vom Niederrhein Stefan"

 

(Stefans Saison begann mit Naturebaits schon sehr früh im Jahr. )

 

 

(Weiter geht die Reise durch Stefans Saison in Frankreich....)

 

 

(Dort erlebte er viele Abenteuer an fantastischen Orten, doch auch er blieb nicht von den Glattmännern verschont.)

 

 

 

 

(GLM Boilies war en Stefans erste Wahl.

 

 

(Hut ab – soviele verschiedene Stationen besuchen nur die wenigsten Angler in einem Angeljahr.)

 

 

(Sowohl in Frankreich als auch am Niederrhein war Stefan erfolgreich.)

 

(Selbst dicke Graser konnten den GLM-Kugeln nicht widerstehen. )

 

(Stefans Setup im Spätjahr an einem stark verkrauteten See in Frankreich.)

 

(Was zählt ist gutes Futter. )

 

Auch von Tamas Csörgo aus Ungarn erwartet euch in Kürze ein richtig fettes Update. Er war am Ballaton unterwegs, wo vom 20. Bis 25 April der erste „Balaton Carp Cup“ stattfindet. Übrigens: Es sind noch Startplätze frei! Tamas hat 2014 schon mal angetestet:

 

(Aus dem Balaton kommen die legendären Riesenkarpfen, die mittlerweile leider auch in vielen Paypools schwimmen. Geiler Schuppi - beeindruckendes Bild!)

 

 

(Unendliche Weiten! Das hat Spirit… )

 

(Tamas setzt ebenfalls mit großem Vertrauen auf die Green Granada Range.)

 

(Gerade an großen Seen müssen die Ruten liegen – manchmal sogar über mehrere Tage. Dann sind Weightless Hookbaits als Hakenköder erste Wahl. )

 

(Ein letzter Vorgeschmack auf das große Update von Tamas Csörgo aus Ungarn. Seid gespannt!)

 

Dieses Bild haben wir über unsere Fangmeldung-Email-Adresse bekommen. Leider konnten wir Fänger und Infos zu dem dicken Spiegler nicht mehr rekonstruieren…

 

(Mr. X - bitte melde Dich ;-) )

 

Kurz vor Fertigstellung des Herbst-Rückblicks bekamen wir auch von Thomas Hauck noch zwei feine Fische zugesendet. Er fischte Dickenmittel und Green Granada Boilie. Interessant war seine Erkenntnis, dass unter bestimmten Bedingungen einmal der Green Granada Boilie und anschließend der andere Dickenmittel Boilie etwas bessere Ergebnisse brachte. Oder war es einfach nur Zufall – wer weiß!?

 

(Spiegler bei Nacht mit 19 Kilo, Spiegler bei Tag mit 20 Kilo.)

 

Auch Marvin Schaack und Benkamin Asbach waren in den letzten Tagen nochmal am Wasser. Mit Erfolg! Sie kamen mit kelinen Ködern mitten im absterbenden Kraut zum Erfolg.

 

(Marvin und Benjamin trotzten dem Kälteeinbruch Ende November und fingen ihre Fische.)

 

(Von wegen im Tiefen: Die Fische bissen alle in Krautfeldern. Als Köder verwendeten sie Green Granada und Red Faktor.)

 

(Mal sehen, vielleicht geht ja in den nächsten Wochen noch mehr? Wir sind gespannt!)

 

Zum Schluss haben wir wieder ein ganz besonderes Schmankerl für euch. Tobias Lofi war wieder auf Frankreich-Tour und kam mit ganz besonderen Schätzen wieder, doch seht selbst. Wir sind baff!

 

(Es biss nicht viel, aber wenn es piepste, hing ein „Richtiger“ dran!)

 

(Tobi erwischte definitiv die richtige Phase in einem Herbst, der stellenweise viel zu mild war.)

 

(Lofi hatte die Dicken drauf… )

 

(Wahnsinn!!! Der Fully (und das ist wirklich ein Fully) brachte 26,5 Kilo auf die Waage. Er stand so auf die Green Granada, dass er in 14 Tagen gleich zwei Mal biss!!!)

 

Mit diesem Traumfisch wollen wir uns für dieses Mal verabschieden. Wir freuen uns schon auf den nächsten Rückblick! Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!

 

 

5 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

5 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge