Rückblick, Fänge, News und Frühling (von Jan Brauns)

 

(Auf der Messe in Speyer war wieder einiges los, auch wenn wegen des guten Wetters sicher geangelt wurde...)

 

Irgendwie mag man dem Wetter nicht so ganz trauen - oder? Es ist einfach viel zu ruhig, so ganz ohne extreme Spitzen. Kein Schnee, kein Eis, kein Sturm, keine extreme Hitze. Einfach sehr bequem könnte man es nennen. Auch die Karpfen wissen nicht so recht was sie damt anfangen sollen. Erst bissen sie ordentlich, dann ging in weiten Teilen nix. Auch ich saß ein paar Nächte blank. Ob am See oder am Main. Mündet die "Nichtbeißphase" direkt in die Laichzeit oder kesselt es nochmals so richtig an den Gewässern. Ich glaube an zweites. Sobald mal etwas Wind und milder Regen aufziehen wird, muss ich den Boilieroller gegen die Angelrute tauschen.

 

Auf alle Fälle wünschen wir euch einen schönen Frühling und eine tolle Zeit am Wasser. Meiner Meinung nach ist es die angenehmste Zeit des Jahres. Alles ist so schön frisch. Jetzt aber ran an die News und Fänge der vergangenen Tage.

 

 

Auch in diesem Jahr war ich wieder bei Adventure Fishing in Hamburg auf der jährlichen Frühjahrs-Hausmesse von Dieter Martens und Sascha Pingel. Nicht nur das geschäftliche ist dann Thema, sondern auch das schöne drum-rum in Hamburg.

 

(Schon morgens kamen die ersten früh Zum Geschäft)

 

(Kultiger Empfang..)

 

(Ladies Power)

 

(Stefan Kirsch und Hauke Kleinen)

 

(Auch Mark Dörner war mit dem neusten Werk "vom Wasser" vor Ort)

 

 

Chris Ackermann sendete uns einen kleinen Frühjahrsbericht


(Ab und an konnte auch unser Bob der Baumeister die Gerten ins Wasser hängen...)

 

Ein Schauer läuft über meinen Rücken als meine Jacke etwas nach oben rutscht und einen Teil meines Rücken freilegt. Es ist zwar schon einige Tage lang milder als die Wochen zuvor, aber die Temperaturen haben um diese Uhrzeit nochmal ganz gut angezogen. Da lag er, der erste Fisch im neuen Jahr, und das gleich in der ersten Nacht an diesem Gewässer… Ich wusste dass der Plan aufgehen würde, war vollends überzeugt. Bereits vor einigen Jahren hatte ich auf ähnliche Weise sehr früh im Jahr Fische fangen können, und mit der Vorgehensweise die ich mir speziell diesen Winter ausgedacht hatte, sparte ich mir auch einiges an Arbeit. Immer wieder passierte es mir, dass mir Futter wie zum Beispiel Partikel & Co vergammelte.

 

(Auf einfache Art lassen sich Partikel mit Gewürzen oder...)

 

(... guten Liquids nachbehandeln..)

 

Mal hatte ich zu viel vorbereitet, mal hatte ich einfach keine Zeit mehr füttern zu gehen, und der Einmachtopf blieb unbeachtet in der Ecke stehen. Das musste ich ändern, und so hab ich mich im vergangenen Winter zwei Tage hingesetzt, und ordentlich Futter vorgekocht. Gerade im zeitigen Frühjahr verwende ich gerne Kleinpartikel wie Hanf und Vogelfutter. Die günstigere Variante ist derzeit definitiv das Kanarienfutter. Hanf ist utopisch teuer geworden. Nach ein zwei Tagen „quellen“ lassen koche ich das Ganze ab, gebe zuvor noch Knoblauch-, Currypulver oder ein anderes Gewürz hinzu. Verziert mit einer Hand voll Tigernüssen hat man da einen super „Grundmix“, der je nach Geschmack erweitert werden kann.

 

(Mit der richtigen Taktik - klappt's)

 

Da ich im Frühjahr recht wenig Futter in die von mir befischten Seen einbringe, und keine Lust habe ständig erneut zu kochen, bereite ich eine große Menge auf einmal zu, und fülle diese dann portionsweise in verschieden große Beutel. Verschweißt man das Ganze dann im noch heißen Zustand, kann man die Futterpäckchen ganz easy längere Zeit aufbewahren, und sich nach und nach bedienen. Wer eine Gefriertruhe zu Verfügung hat, kann sich natürlich einen gewissen Vorrat einfrieren… Als Highlight fülle ich in jedes Päckchen ein paar Brocken Teig, welchen ich aus einem beliebigen Boiliemix (in der Regel den GLM oder Livermix) und Nyco-Meth 2000 aus dem Hause Naturebaits herstelle.

 

(Klappt's sogar richtig gut!)

 

(... und manchmal sogar noch besser...)

 

Selbstverständlich kann man aber auch den einfachen Weg gehen, und sich den fertigen Teig kaufen. Wer mag füllt noch etwas Liquid wie Dickenmittel oder Bloodworm etc. hinzu. Als Hingucker kommt noch eine Hand voll Dosenmais hinein. Der Teig löst sich langsam auf, und hat einen viel höheren Reizauslöser als harte Boilies. Wer will kann natürlich auch ein paar Boilies in die Tüten mit hinzupacken, ich füttere diese allerdings lieber separat. Die Maiskörnchen sollen hauptsächlich als visuelle Quelle auf den Futterplatz aufmerksam machen, und eventuell vorbeiziehende Fische aktivieren…

 

(In diesem Jahr spielt aber auch alles verrückt...)

 

Ich wünsch euch viel Spaß beim Eintüten und viele Schöne…

 

Bis bald,

 

Chris Ackermann aka Bob der Baumeister :-)

 

 

Dominik Reichert sendete uns ein paar Zeilen seiner frühen Angellei.

 

(Markanter Schuppi zum Saisonstart)

 

Zwei Schuppis zum Saisonstart der Hammer…!

 

Wir schreiben den 20.03.12014 und ich bin überglücklich, Nach dem wir uns unsere letzte Zigarette angezündet hatten und die Kirchenuhr im Nachbarort 00.00uhr schlug konnte ich es nicht fassen wie meine linke Rute die in ca. sechs Meter Wassertiefe lag ablief. Fisch-On… Jawohl nach 15 Minuten und ein paar Fluchten am Uferwar der erste Schuppi von 16,5kg zum Landgang überredet. Dann ging es ins Zelt in unsere warmen Schlafsäcke was bei einer Außentemperatur von ca. 6´C sehr angenehm war!

 

05.00uhr Vollrun wieder die linke Rute also raus und drillen bei bitterer Kälte und Nummer zwei auf der Matte. Yes-ya 14,2kg ein bisschen kleiner und runder als der andere. Also wieder ab ins Zelt und weiter schlafen aber nicht lange 07.30uhr Fallbiss rechte Rute die auf ca. 2,5m lag vor einigen umgeknickten Bäumen nach einem kurzen Drill jedoch leider ausgestiegen. Zur Futtertaktik wie auch bei Kumpel Carsten Gieser weniger ist mehr bei den Temperaturen ca. 2kg Groundbait inkl. Hanf und Dosenmais, bissle Dickenmittelteig fertig. Dickenmittel Hookbaits brachten den Erfolg. Bomben Saisonstart so kann es weiter gehen.

 

 

Fabian Reichstein

 

(Fabian mit feinem Schuppi)

 

"Hey Jan, mein alter Köder- Guru :-D Wollte auch mal wieder was von mir hören lassen... Also mit meinem Frankreich Urlaub hat leider nicht geklappt, aber dafür werde ich den Urlaub in der Heimat mit angeln verbringen, habe nach Ostern zwei Wochen frei. Ich bin auch gerade mit Olli am See und es läuft! Ich soll dir einen schönen Gruß von ihm bestellen und er bedankt sich für die Boilies, welche du ihm letztens beigelegt hast... Die Buttersäure- Fisch machen auch einen super Eindruck und haben seinen 19kg Fisch gebracht ;-) Schöne grüße aus Minden!

 

(Olli mit 19 Kilo Schönheit gefangen auf die Fisch-Buttersäure Boilies)

 

 

News aus Frankreich

 

David und Yohan aus Frankreich sendeten uns ein paar Fotos ihrer Angelei. David fischt am liebsten in einem stark strömenden Abschnitt eines Flusses. Das Nachtangeln ist dort verboten und streng kontrolliert und man hat nur Chancen auf Fisch, wenn man flexible Einsätze tagsüber macht - wasserstandsabhängig. Denn schnell ist der Fluss unbeangelbar. Das macht es als Auswärtiger schier unmöglich dort effektiv zu angeln. Nennen wir es mal den Lokalen Vorteil und der sein den beiden gegönnt. Beide setzten auf die Fisch Buttersäure zum Füttern und angeln gerne mit den Bloody Liver Boilies. Natürlich kommen auch weitere Tricks aus dem Hause Naturebaits zum Einsatz.

 

(Es muss strömen!)

 

(In Frankreich ist das Zurücksetzen Pflicht!)

 

(David mit dickem Flussspiegler)

 

(Auch die Dicken stecken in der harten Strömung - man mags kaum glauben)

 

(Wann nickt die erste Rute?)

 

(Erfolg aus dem März 2014)

 

(Da hat David schwer zu heben. Knappe 25 Kilo auf die Matte. Mit Naturebaits geht's ganz flott!)

 

(Rig Für die harte Strömung. Keep it simple. Dickes Blei, starker Haken. 24mm Bloody Liver & P Hookbait kombiniert mit white lightning PopUp. Keine Ringe, keine komplizierten Montagen. We like it!)

 

(Drill vom teibenden Boot aus. Der Fluß ist voller Treibgut vom Hochwasser.)

 

(Yohan mit dickem Kaliber aus dem Fluß)

 

(Let them go!)

 

(Die meisten Plätze am Fluß sind nicht gemacht für große Zelte... Wenig Tackle für wenige effiziente Stunden. So geht das!)

 

(Toller Schuppi)

 

(Bulliger Spiegler - das Gewicht sitzt im Rücken)

 

(Man muss aus der Hecke angeln können und es einfach machen...)

 

(Auch der Franzose Thomas fing einen tollen Spiegler mit 23,5 Kilo auf Fresh Water Mix, den er mit Fresh Water Liquid abgerollt hat. Bravo!)

 

 

News aus Österreich

 

(Dominik Sumper konnte vom Boot aus in einem großen Natursee in Kärnten diesen schönen Spiegler auf einen unserer GLM Boilies fangen.)

 

(Markus Dobresch mit toll gezeichnetem Spiegler. Der Fisch biss ebenfalls auf einen GLM Boilie)

 

(Und hier hatte der Markus schwer zu heben. PB Taufe!)

 

(Patrick Dorner mit Ösi - Schuppi. In Kürze kommt noch ein Update von Markus Krall, Markus Dobresch und Patrick Dorner ihrer gemeinsamen Märzsession.)

 

 

Auch in Ungarn schemcken den Karpfen unsere Boilies.

 

(Patrik Kormos mit dickem Spiegler aus dem zeitigen Frühjahr)

 

 

Na unser lieber Hubert Schmitz sollte nicht fehlen. Auch er war schon aktiv und konnte schöne Fische fangen.

 

(Schöner Schuppi der auf Weightless GLM hereinfiel)

 

(Dem Spiegler ist das kalte Wasser noch anzusehen)

 

(Einige Fische hat der Hubert schon in 2014...)

(In Kürze sehen wir sicher noch mehr vom Bert!)

 

 

(Maximilian Thiele konnte diesen schönen Spiegler an einer abfallenden Kannte in 2m Wassertiefe auf eine White Vanilla & White Lightning Poppi Kombi fangen)

 

(Thorsten Diehm gelang es ebenfalls bereits in 2014 zu fangen..)

 

 

News von David Tessmer


(Nächtlicher Blick auf die Staumauer des ersten Frankreich Ausflugs)

 

(Das Wasser in Nordfrankreich Ende März war noch sehr kalt, das Boot durfte daher die meiste Zeit im Hafen bleiben...)

 

(Minimaltackle um mobil zu sein und jederzeit moven zu können ist bei kurzsessions das A und O..)

 

(Ein kleiner Rabauke, gefangen auf Brot)

 

(Meine Futtertaktik bei den noch kalten Wassertemperaturen, Fresh Water Groundbait, Dosenmais, Feed Tech und einzelne Boilies)

 

(Bei den Kurzsessions hieß es Fische suchen, finden, (versuchen zu) fangen)

 

(BigLinearAlert, wenn einfach alles passt!! ;-) (siehe auch meine erste Publikation im aktuellen CHM)

 

(Da ist der 52'' Kescher schon gut gefüllt)

 

 

Carsten Giesser sendete uns noch ein paar seine Erfolge und einen Ausschnitt seiner Futtertaktik

 

(Auch bei Carsten landeten bereits einige Fische im Netz)

 

(Auch Fische bis über 15 Kilo waren dabei)

 

(Es müssen nicht nur Dicke sein die das Dickenmittel nehmen...)

 

(Dickenmittel Boilies, behandelt mit Fresh Water Liquid und bestreut mit Fresh Water Bait Attractor - mehr geht nicht!)

 

(Weightless Dickenmittel und der Fresh Water Incubator... lockt.)

 

(Auch mit Maden und Fresh Water Groundbait lässt sich gut arbeiten im frischen Wasser)

 

(Dann klappt's garantiert mit den Karpfen)

 

(Läuft!)

 

 

Tobias Kiess sendete uns einen tollen 19 Kilo+ Schuppi der auf die y-butyric Acid Boilies gebissen hat!

 

(So muss das aussehen...)

 

 

Neue News folgen in Kürze!

 

 

9 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

9 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge