Resistent – Fängig - Langlebig – Weightless Hookbait (von Volker Seuß)

(Bei schnell auflaufendem Wasser kam der Biss. Wo es das beliebte Zilla Shirt zu kaufen gibt lest ihr auf Carpzilla.de)

 

Herzlich Willkommen zu einem neuen Naturebaits-Update aus meiner Feder. Zunächst stand ich den neuen Weightless Hookbaits, die ich in den Ausführungen Dickenmittel und GLM geschickt bekommen habe, eher kritisch gegenüber. Warum soll man mit halbschwerelosen Hakenködern fischen? Denn eigentlich vertraue ich immer auf die Köder am Haar, die ich auch beim Füttern verwende.

 

(Weightless Hookbaits - kleine dose - große Wirkung)

 

(Das sind die GLM-Hooker)

 

(Vertrauen ist gut - Weightless Hookbaits sind besser!)

 

Doch es kam der Tag an dem ich begann, mich überzeugen zu lassen. Nicht von irgendwem, sondern von der harten Praxis! Zwar konnte ich mich schon während meiner Frühjahrs-Session mit Jan Brauns von der Fängigkeit der Hakenköder überzeugen, doch da bin ich kritisch – auf unser gefüttertes Material hätte es bestimmt auch gebissen…
Mein erstes wirkliches Aha-Erlebnis wiederfuhr mir nach der Laichzeit am Rhein. Nach dem heftigen Frühjahrs-Hochwasser begannen die Verbindungsgewässer zu brodeln. Gerade die Häfen und Altarme waren noch Wochen später voller Fisch. Schnell erlebte ich die ersten Overnighter bei denen die Fische zwar da waren, ich aber keinerlei Aktion bekam – warum nur? Beim Einholen meiner Montagen kam die Erleuchtung: Kein Köder mehr am Haar! Meine normalen Boilies hielten einem solchen Ansturm von Riesen-Rotaugen, Mega-Brassen-, Flusskrebsen- und besonders der gemeinen Schwarzmeer-Grundeln nicht stand! Wer mich kennt, weiß aber, dass ich grundsätzlich schon wirklich harte Köder verwende. Also begann ich die Weightless Hooker anzuködern und pünktlich zum Sonnenaufgang ging fortan die Rute krumm.

 

(Typische Spuren einer Grundelattacke - Köder und Montage bleiben dennoch intakt.)

 

(Da haben sich die Grundeln die Zähne ausgebissen)

 

(Der Dickenmittel gibt konstant Dickenmittel ab. Die Spuren sind am Pop Up deutlich zu sehen!)

 

(Meine Krautmonatge - Safety Bolt Rig, Absenkbleie und Dickenmittel-Pineaple Snowman)

 

(Wo Dickenmittel drauf steht, ist auch eine gehörige Portion drin!)

 

Die Weightless Hookbaits bestehen zu einem bestimmten Anteil aus Pop-Up-Mix. Der andere Anteil aus dem Boiliemix der jeweiligen Sorte. Diese Kombination sorgt für eine praktische unzerstörbare Konsistenz. Zusätzlich kommt ein extra Schuss des jeweiligen natürlichen Attraktors hinzu. Bei meinen Testobjekten war das also eine Extraportion GLM-Powder oder im Falle des Dickenmittel-Hookers eine kleine Überdosis Dickenmittel. Das nächste Aha-Erlebnis sollte ich bei einem Frankreich-Trip erleben. Einige Montagen wurden dort regelmäßig im Schlamm versenkt und bis zu 48 Stunden darin liegen gelassen .Auch in Frankreich ist das Aufkommen von Mitessern nicht wirklich gering. Bei dieser Angelei muss der Hakenköder also nicht nur extrem widerstandsfähig und langlebig sein, sondern die Fische auch im tiefen Morast zur Montage locken. Ohne die Weightless Hooker am Haar, die auch weniger tief in den Schlamm einsinken, hätte ich entweder doppelt so oft die Montagen rudern müssen oder ich hätte nur halb so viel gefangen.

 

(Die Dinger fangen überall. Ob am Kanal...)

 

(Am Stausee...)

 

(Auch an wirklich heiklen Gewässern klappt es mit den Dingern - in diesem Fall auch instant)

 

(Erster Einsatz der Hooker - schwerster Fisch im See!)

 

Das nächste einschneidende Erlebnis, erlebte ich erst letztes Wochenende in der Pfalz an einem großen, aktiven Baggersee. Der See beherbergt eine Überbevölkerung an großen, roten amerikanischen Flusskrebsen. Nach einer Futteraktion galt es auch dort, der Dinge zu harren, die auf uns zukommen sollten. Gerade an dünn besetzten Seen ist es wichtig Ruhe einkehren zu lassen, um die wenigen Fische, die vom Futter angelockt werden, nicht durch Unruhe am Platz zu verschrecken. Auch hier hielten die Weightless Hookbaits den Attacken der großen Roten stand. Zwar sahen sie nach 72 Stunden im Wasser heftig attackiert aus, doch die Montage war stets intakt und brachte auch nach über 60 Stunden im Wasser ihren Fisch!

 

(Der Dart-Fisch fiel auf einen GLM-Hooker)

 

(City of Lights)

 

(Hooker-Härtetest am großen Fluß)

 

(Sonnenuntergang - Die Zeit der Mitesser und Plagegeister beginnt)

 

(Wird noch nicht ganz verraten - eins vorweg, es war ein Abbild von Carpzilla!!)

 

Deshalb gilt für mich fortan: „Vertrauen ist gut – Weightless Hookbaits sind besser!“ – Euer Volker

 

 

2 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

2 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge