Über Maden, Klumpen und stillstehende Zeiten… (von Chris Ackermann)

(...mit der Feeder unterwegs.... Abwechslung tut gut... auch wenn manchmal das Gleiche wie beim Karpfenangeln raus kommt...)

 

Abstand gewinnen, mal was anderes sehen, etwas anderes machen… Mit einer der Gründe weshalb ich vor drei Jahren diesem schnuckeligen Verein beigetreten bin. Von den schönen Karpfen mal abgesehen spielte hier das familiäre Klima eine große Rolle. Bei den aktuellen familiären Umstände geradezu ideal, auch wenn mein kleiner blonder Engel bei meinem Eintritt noch nicht auf der Welt war, die mich zum Beitritt animierten. Zudem hatte es sich hier eingebürgert, in regelmäßigen Abständen zusammen zu sitzen und den Weißfischen mit Stippe und Co das Leben schwer zu machen.

 

(Bei Marco waren die Rotaugen am Start...)

 

Da in diesem Verein auch einige Freunde wie Marco, dessen Bruder Steffen und Patrick zugange waren, machte das Ganze natürlich gleich doppelt soviel Spaß. So auch an diesem einen Sonntag. Die Sonne brannte, wie in den letzten Wochen, unverschämt rücksichtslos vom Himmel. Diese Extreme scheinen immer krasser zu werden. Entweder ist der Wintermantel gefragt, oder man muss die Klamotten gleich ganz zuhause lassen. Wie auch immer. Pünktlich um sieben in der Früh standen die Jungs bereit. Marco und meiner einer hatten am Vortag bereits die Plätze abgesteckt -elf Stück an der Zahl- welche nun „verlost“ werden sollten. Nachdem jeder den Platz für die kommenden vier Stunden gezogen hatte fuselte der ganze Haufen auch schon auseinander um die ganzen Sachen aufzubauen. Auch ich ließ mich an einer gezogenen Stelle nieder. Zu meiner Freude einer meiner Lieblingsplätze.

 

(...er hatte den Teig vergessen, hihihihi...)

 

Obwohl mir gleich die Angelei mit der Feeder im Kopf schwebte, baute ich auch meine Stippe und die Matchrute auf, man kann nie wissen. Die Zeit verstrich recht schnell, und nachdem ich mit Stippe und Match in tiefen von 2 bis 5Meter nur Sonnenbarsche auf MAISKÖRNCHEN!!! fangen durfte, während die Jungs um mich herum Rotaugen und Brassen fingen, kramte ich meine Feeder raus, kürzte mein Vorfach auf only 10cm, knetete ala`Methodfeeder Boilieteig um mein 30Gramm leichtes Blei und warf das Ganze, mit Unterstützung von einer Dose voll Dosenmais an die Kante an der ich normalerweise auf Karpfen fischte.

 

(...und auf einmal war sie krumm und die 18er Schnur ballerte von der Rolle...)

 

(Auch sie scheinen Gefallen am Teig zu haben...)

 

(Gestreckter Dickenmittelteig ums Feederblei... ne Wunderwaffe.... Man(n) weiß es nicht...)

 

(Sommer, Sonne, Stechmücken….zu frühen Stunden machen Langarm manchmal dennoch Sinn…)

 

(Da kann der Marco soviel Stippfutter mischen wie er will gegen den Dickenmittel Teig ist kein Kraut gewachsen!)

 

Wir hatten bereits zweieinhalb Stunden geangelt, als mir die Feeder quasi vom Schoß gerissen und mir erbarmungslos Schnur von der Rolle gerissen wurde. Na super. Sicher ein guter Fisch, aber mit der 18er Hauptschnur und dem mini 16er Haken rechnete ich mir nicht wirklich große Chancen aus diesen Fisch zu landen. Die Zeit blieb stehen. Ich vergaß alles um mich herum, drillte konzentriert, ließ mich nicht ablenken. Ich wollte ihn…. Ich wollte ihn unbedingt.... Aufgrund des vielen Krauts und der Seerosen zu meiner Rechten drillte ich recht hart, und gab ihm in den letzten Minuten keine Schnur mehr. Ein Witz dass die Schnur nicht riss. Und als dieser dunkle Spiegler nach einer halben Ewigkeit dann tatsächlich die Maschen meines Keschers von innen sah, wurde mir klar was mir so eben gelungen war. 23kg-Bomber…

 

(In den kleinen Matchkescher passte der Spiegler leider nicht rein..)

 

Seerekord, auch wenn ich das Wort nicht mag. Mit 18er Schnur, zwei Maden und nem Dosenmaiskorn am 16er Haken bei all dem Kraut. Sicher ein Erlebnis, dass über vielen anderen steht. Und wer weiß, vielleicht war ja auch der Klumpen Teig ums blei ein Stück weit mitverantwortlich… Bei den letzten Fischen auf jeden Fall…

 

(...ob der Teig dran schuld war...ich weiß es nicht... gefreut hab ich mich über diesen tollen Fisch auf jeden Fall mächtig...)

 

Liebe Grüße, und feedert mal…

 

Chris

 

 

9 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

9 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge