Rückblick und Fänge

(Im Modus "Farbzeichnung" fotografiert liefert die Nikon 5100d interessante Fotos)

 

September - das ist das Wort in dem Aufbruchsstimmung mitschwingt, denn es geht los! Die Sonne steht in der Mittagszeit schon sehr schräg und hat deutlich an Kraft verloren. Das Licht ist viel weicher und die Nächte sind schon merklich kühler. Besonders in den frühen Morgenstunden merkt man es. Aber etwas wehmütig wird man schon wenn man bedenkt wie schnell der Sommer vorbei ging. Es war doch gerade noch Frühling - mir kommt es vor als ob es gestern war! Und das Rad scheint sich immer schneller zu drehen. Naja, jedenfalls bringt der September ja viel Positives für uns Karpfenangler mit sich denn die Fische sind hungrig und beißen konstant. Auf geht's die Früchte ernten :-)

 

 

Zusammen mit Patrick Heinz war ich im August in Frankreich. Das Wetter war relativ warm und der Wind fehlte. Eigentlich extrem schlechte Bedingungen um Fisch zu fangen aber wir schienen ein glückliches Händchen aus Deutschland mitgebracht zu haben denn ein paar Prachtburschen fanden den Weg in den Kescher. Allerdings waren die Fische noch deutlich leerer als in Tagen zuvor. Nur etwas über 20 Kilo brachten sie auf die Waage, Fische die wir auch schon mit über 25 Kilo gefangen hatten. Bestimmt dachten sie sich: Etwas Dickenmittel wird uns Schmalhänsen sicher nicht schaden...

 

Dennoch hatten wir ein paar schöne Tage zusammen am Wasser auch wenn es nur drei Nächte waren. Mehr ließ die Arbeit leider nicht zu. Man muss sich schon unter Kontrolle haben und die Segel streichen obwohl die Fische laufen - auch wenn man genau weiß das es eine top Zeit ist.

 

(Patrick mit einem echten Original - deutlich leichter als im Herbst. Gebissen hat der Fisch ganz dicht am Ufer auf einen einzelnen Fresh Water Dickenmittel Boilie in 24mm)

 

(Toller Fisch auf dem Weg zu den Großen - im Boot abgelichtet. Rechts: Der Fisch knackte auch die 20 Kilo. Er hatte eine tolle Färbung. Gebissen hat er morgens um 7.00 Uhr auch relativ nah am Ufer an einem alten Krautfeld.)

 

(Welcher Karpfenangler sucht sein "Hirn"? Nein, Patrick mit einem schwammartigen Moostierchen (Pectinatella magnifica). Es gilt als wärmeliebend (Temperaturbereich 20°C) und wir haben es schon vor 7 Jahren am River Lot gefunden. Jetzt scheint es sich durch die Klimaerwährmung auch schon in den Norden Frankreichs auszubreiten. Sind wir mal gespannt wann die ersten bei uns am Main auftauchen. Rechts: Kleiner Umtrunk auf einen gelungen Fischzug.)

 

(Und noch ein schöner dicker Spiegler der Gefallen an den Dickenmittel Boilies garniert mit einem Dickenmittel Pop Up fand.)

 

(Patrick am Set: Kilos und Abenteuer Teil II? Wer weiß....)

 

 

Christopher Paschmanns sendete dieses Foto

 

(Klein aber fein! Es müssen nicht immer Kilos sein. Diesen hübschen Spiegler fing Christopher Paschmanns während einer Wohnmobiltour an der Atlantikküste in der ersten und einzige Nacht an einem 5.500 Hektar großen See. Worauf? Freshwater Boilies mit Dickenmittel natürlich! Sicher hat der kleine Spiegler noch großes vor... Mehr zur Rundreise mit vielen Gewässertipps lest Ihr übrigens in der Oktober-Ausgabe von Rute & Rolle.)

 

 

Carsten Gieser war mit Christian und Andy in Frankreich zum Angeln. Sie hatten Glück und konnten wirklich gut Fangen. Am Haken hingen Fresh Water Boilies. Läuft!

 

(Christian mit dem dicksten der Tour, etwas über 28 Kilo brachte der Bursche auf die Waage.)

 

(Sind wir mal ehrlich: Wenn sie nicht dick sind - sollen sie wenigstens schön sein. Das ganze Geschwätz von, es war ein toller Urlaub zwar ohne Fische aber dicker Freundschaft kann ja keiner mehr hören. In Sachen Schönheit hat Carstens Fisch doch einiges zu bieten!)

 

(Carsten beim Futtermischen und Andy mit 19 Kilo Spiegler)

 

(Und nochmals 22 Kilo Schuppi und 18 Kilo Spiegler)

 

 

Unser lieber Hubert Schmitz feierte kürzlich seinen 60'igesten Geburtstag. An dieser Stelle natürlich alles Gute nochmals an dieser Stelle. Er sendete uns wieder ein paar Fotos seiner Fänge! Hubert du wirst auch in 40 Jahren noch die Seen unsicher machen :-)

 

(Tja wer hat der kann... Dickenmittel Pop Ups testest by Hubert Schmitz)

 

(Warten auf den Fang in der Kölner Gegend!)

 

(Nachtfoto mit Selbstauslöser und ein Gruß vom schwindenen Sommer)

 

 

Maik Distelkämper ist durch und durch Kanalangler. Er liebt einfach die Umstände die das Angeln am Kanal mit sich bringt. Das es am Kanal nicht so ganz einfach ist dicke Karpfen zu fangen hat sich mitlerweile ja herumgesprochen. Maik schafft es aber immer wieder einen Dicken an Land zu ziehen. Super!

 

(22,2 Kilo Kanalpower pur...)

 

 

Alex Littau sendete ein paar Ausschnitte seiner Erfolge..

Er schrieb:" Servus Jan, trotz der Hitze war ich jetzt 8 Nächte am wasser an 3 Seen und muss sagen dank dem Fresh Water+ Dickenmittel und P- Mix doch recht gut erfolgreich. Ich schick dir paar Fotos mit um die Sache noch in worte zu fassen:

2x 20kg+ Bis 23kg schuppi (freshwater/ spiegel 20,5kg P-mix), 7x 15kg+, 16x bis 15kg

Läuft,

Gruß Alex

 

(Alex mit kernigem Spiegler)

 

(Solche Fische - dafür gehen wir angeln)

 

(Markanter Spiegler - aber muss man sie immer gleich "Bulle" nennen? Bullen stehen doch eigentlich auf der Weide meinen wir...)

 

(Dickes Teil, perfekter Schuppi!)

 

 

Tobias Kiess konnte einen dicken Schuppi überlisten. Er sendete uns:

 

"Hi Jan, 24 kg Schuppi, gefangen am 24.7.2012, in einer Wassertiefe von knapp einem Meter auf einen 24 mm Fresh Water Boilie. Der Boilie lag 12 Stunden auf dem Spot, und wurde ca. 2 Stunden im Fresh Water Liquid eingelegt."

 

(Und genau für solche Fische hauen wir uns die Nacht um die Ohren...)

 

 

Patrick Bohlen konnte auch einige gute Fische fangen

 

(Ein Wild Scale aus good old Germany)

 

(Und noch zwei schöne Fische für Patrick, gefangen auf Eco Lt Fischmixboilies)

 

Nico hat auch mal zwei ans Band bekommen. :-) Aber zwei richtig schöne!

 

(Auch kleine Gewässer haben manchmal einen nicht zu unterschätzenden Bestand an interessanten Karpfen)

 

Und auch Thomas Hamburger konnte einen Dicken an Land ziehen. Wenn er mal raus ans Wasser kommt setzt er auf eine Schneemannkombi aus Yellow Lightning kombiniert mit Eco Lt Boilies. Er sagt da geht fast immer was...

 

(Fetter Schuppi)

 

Tim ging seinem Idyll fremd und zauberte einen Schuppi an Land der fast größer ist als er.. Petri weiter so! Die Jugend kanns!

 

(Dickes Petri Tim!)

 

Den Abschluss des Updates garniert uns dann Marcel Hamburger. Marcel - reichlich mit Zeit ausgestattet - hat sie wohl alle schon gefangen. Sei es ihm gegönnt!

 

(Die 20 Kilo hat er locker!)

 

(It's time for Schuppipower)

 

(Dicke Fische mit mächtig Hunger auf Naturebaits!)

 

Bis bald mit weiteren News! Geht raus, die Zeit läuft...

 

 

8 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

8 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge