Hubert und das Dickenmittel

 

Seit geraumer Zeit haben wir einen Stoff getestet den wir „Dickenmittel“ nennen. Logischerweise ist das nur ein Kunstname für eine ölige, dunkle, extrem riechende aktive Flüssigkeit, die auf große Karpfen in Boilies eine starke Anziehungskraft zu haben scheint. Da wir das Wort Dickenmittel auch immer wieder streuten kamen natürlich regelmäßige Fragen danach. Viele meinten es währe nur ein Running Gag – das ist aber nicht so. Mittlerweile ist es der in unserem Shopsystem am häufigsten verwendete Suchbegriff.

 

Dickenmittel existiert wirklich und vier Angler aus dem Team haben damit seit dem Sommer 2011 signifikant viele große Fische gefangen. Highlight waren in einer Nacht drei Riesen über 30 Kilo in der französischen Rhone, was ja auch Bestandteil unserer Braunfelsshow 2011 war. Die Story rund um diese Wahnsinnsnacht und das Abenteuer drumherum liefern Andreas Heinz und Jan Brauns exklusiv im Carp in Fokus im Herbst 2012. Diese Serie setzte den vorangegangenen Karpfenfängen bis 29 Kilo echt die Krone auf.

 

Natürlich kamen auch die Fragen nach dem „Wann wird es endlich verkauft“. Wir haben das Mittel in den Fresh Water Boilies getestet und da funktioniert es, so viel ist sicher. Obwohl der Fresh Water Boilie ansich schon unschlagbar ist. Da man manchmal die Karpfenangler an die Hand nehmen und sie daran hindern muss, solch ein Dickenmittel in einen undurchsichtigen Boiliemix zu schütten, werden wir ab dem Frühsommer 2012 vermutlich eine Sonderedition Fresh Water Boilies mit Dickenmittel anbieten.

 

So können wir das ganze etwas steuern, dass diese wirklich funktionierende Substanz von experimentierfreudigen Händen entschärft wird. Auch in unserem Rollservice bieten wir das an denn auch hier haben wir Einfluss darauf in welchem Mix Dickenmittel letztendlich landet.

 

Sie glauben das nicht? War Nyco-Meth 2000 ein Spaß? Nein - erst belächelt gewann es verdienter Weise den European Fishing Award 2010 und viele Angler rollen heute ihre Boilies ohne Eier ab. Das ist ihr Vorteil wenn Sie auf unsere Produkte vertrauen, wir testen die Sachen an den härtesten Gewässern, an Flüssen und nahrungsreichen Naturseen. Und was da funktioniert -  funktioniert überall!

 

Da können die anderen predigen was sie wollen, die haben kein Dickenmittel! :-)

 

Hubert Schmitz


(Hubert Schmitz ist bekennender Winterangler)


Im Winter befische ich lieber kleinere Gewässer von ca. 5 bis 6 Hektar. Gerade wenn man das Wasser etwas kennt steigern sich die Chancen einen zu erwischen da ich da angele wo sich die Fische auch tatsächlich aufhalten.

 

(Schöne Winterkarpfen)


Meine Angelplätze sind zwischen zwei und sechs Meter tief. Ich probiere lieber verschiedene Tiefen aus da man im Winter nie so genau sagen kann wo die Fische beißen, denn manchmal ist das extrem vom Wetter abhängig.

 

(18 Kilo)

 

(Selbstauslöser Fotos machen es einem nicht ganz einfach)

 

(Es waren alles verschiedene Fische die Hubert auf ein und dem selben Platz fing)

 

Ich fange schon Mitte November an meinen Platz vor zu bereiten, und fütterte in diesem Jahr täglich ein Kilo Groundbait und 500 Gramm Freshwater Boilies mit Dickenmittel, das ich von Jan zum ausprobieren in der kalten Jahreszeit bekommen habe. 

 

(Es ist tatsächlich Winter, man beachte das Randeis)

 

Wenn die Wassertemperatur weiter sinkt, so bis um die 5 Grad, füttere ich nur jeden zweiten Tag an. Im Winter benutze ich lieber 14 bis 20 mm Boilies, dann aber nur circa 100 bis 300 Gramm.

 

(21,5 Kilo Winterspiegler viel auf Dickenmittel mit Fresh Water Boilies herein)

 

(Alles schöne Fische)

 

Während ich fische, füttere ich 1 bis 2 Hände Boilies dazu. Mit dieser Futtertaktik habe ich zurzeit sehr guten Erfolg. Tja viel mehr gibt es eigentlich gar nicht zu wissen man muss dann nur noch so ausdauernd sein und regelmäßig raus ans Wasser gehen.

 

Viele Grüße,

 

Euer Hubert

 

 

4 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

4 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge