Tage des Nebels

(An lauen Septemberabenden kann man der Sonne beim Versinken zusehen, so schnell geht es. Das hängt damit zusammen dass die Erde sich elypsen-förmig um die Sonne dreht und daher im Frühjahr und Herbst die Sonnenauf- und Untergänge besonders schnell sind)

 

Das ist sie die Jahreszeit. Ich nenne sie sie Zeit des Karpfens denn so langsam geht es los mit dem richtig großen Fressen. Sehr laue Tage bei schräg stehender Sonne, kein Wind  - gefolgt von kalten Nächten in denen sich häufig dichter Nebel bildet. Erstaunlicherweise habe ich die meisten Fische immer gefangen bevor der Nebel sich auf das Wasser legte, oder eben dann danach wenn er sich lichtete. Aber ich liebe diese Jahreszeit wenn morgens die Spinnweben mit Wassertropfen benetzt sind und eine tiefe Ruhe über dem Wasser liegt. Geräusche werden nur leise herangetragen und man muss schon etwas interpretieren können um sie zuordnen zu können.

 

(Diese Tage...)

 

Tja was einem so alles einfällt an diesen Tagen. Schon ist das Jahr fast vorbei aber ein größerer Angeltripp steht noch an. Das kann ich dann hier schonmal verkünden, dass die Firma die letzte Oktoberwoche und die erste Novermberwoche geschlossen sein wird. 14 Tage angeln gehen, da freue ich mich jetzt schon das ganze Jahr drauf. Das genaue Datum geben wir noch bekannt.

 

(Der Nebel lichtet sich meist erst gegen Mittag, aber dann strahlt die Sonne meist umso kräftiger)

 

(Wenn dann der Nebel weg ist, kommt oft eine gute Beißphase. Dieser Brocken nahm einen einzelnen 24mm Fresh-Water Boilie mitten im tiefen Schlamm)

 

(und auch diese beiden Burschen bissen mittags... also besser nicht zu früh das Angelzeug einpacken)

 

Bis bald und noch schöne Tage am Wasser,

Euer Jan

3 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

3 Artikel

pro Seite

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge